Das süße Leben

Bild: © drubig-photo - Fotolia.com

“Das Land, in dem Milch und Honig fließen” – eine Metapher für das Paradies. Kein Zweifel, wir Menschen brauchen Süßes. Besonders Kinder, denn die Vorliebe für den süßen Geschmack ist angeboren und sorgt dafür, dass jedem Neugeborenen die Muttermilch schmeckt. Zu viel Süßes, vor allem zu viel Zucker, ist aber ungesund. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, wie du dir und deiner Familie den Alltag auch ohne Kalorienbomben versüßen kannst. Genießen mit allen Sinnen ist angesagt!

Die Welt der Düfte
Eine frische Brise, der Duft des Orients, Beruhigung und Entspannung … mit ätherischen Ölen kannst du das Raumklima und deine Stimmung beeinflussen. Natürlich kannst du die duftenden Essenzen auch inhalieren, für ein wohltuendes Bad oder eine Massage verwenden. Ätherische Öle sind pflanzliche Öle, die aus den Blättern, Blüten, Schalen, Wurzeln, aus Rinde, Harz oder Holz gewonnen werden. Viele Menschen verwenden auch gerne Räucherwerk, um ihr Zuhause mit einem Ritual zu reinigen oder einem besonderen Duft zu erfüllen. Achte darauf, dass du nur zu 100% naturreine Produkte ohne Zusatzstoffe und künstliche Aromen kaufst und verwendest!

Hier findest du eine Zusammenfassung über Verwendung und Wirkung ätherischer Öle

Buchtipp:
Gerti Sameln, Barbara Krähmer:
Heilende Energie der ätherischen Öle: Die 100 wirksamsten Aromaöle für Körper und Seele.
Irisiana 2013, € 16,99

Tipp:

Du kannst dich auch bei deinem nächsten Spaziergang ganz bewusst auf deinen Geruchssinn konzentrieren. Was nimmst du wahr? Wie duften das Gras, der Wald, die Wiesen, die Blumen? 

Die Welt der Berührungen
Süße und Sinnlichkeit bringen auch Massagen ins Leben. Es tut gut, sich hin und wieder in die Hände eines Profis zu begeben, zum Beispiel nach der Sauna. Ihr könnt euch aber auch gegenseitig massieren – schenk doch mal deinem Liebsten eine Hand- oder Fußmassage! Oder deinen Kindern eine Massage mit lustigen Tieren! Zuerst krabbeln die Ameisen über den Rücken, dann galoppieren die Pferde darüber, die Elefanten stampfen, die Königskobra schlängelt sich, der Hase hoppelt …

Die Welt der Bewegung
Tanzen, Trampolin springen, barfuß laufen, sich den Hang hinunter rollen lassen, auf einen Baum klettern … das alles macht nicht nur Spaß, sondern trainiert auch das Gehirn. Bis zur Pubertät lernen Kinder immer noch neue Bewegungen dazu, danach verschwinden schon wieder die ersten – zum Beispiel Hüpfen und Drehen. Als Erwachsene lernen Menschen nur noch neue Bewegungsmuster dazu, wenn sie zum Beispiel einen neuen Tanz lernen, Yoga oder Feldenkrais machen, eine neue Sportart ausüben, etc.

Egal ob du einen Kurs besuchst, in die Natur hinaus gehst oder zuhause mit deinen Kindern durch die Wohnung tollst – Bewegung ist ein garantierter Stimmungsaufheller

Die Welt der Farben 
Ebenfalls ein garantierter Kick für deine Laune: ein bunter Blumenstrauß auf dem Tisch oder auf dem Fensterbrett. Und wie wär’s mit neuer Farbe an den Wänden? Oder du suchst dir eine “Farbe des Tages” aus – achte einen Tag lang auf alles Blau, das du rund um dich entdeckst. Oder Grün. Oder Rot. Du wirst überrascht sein, um wie viel aufmerksamer und wacher du deine Umgebung wahrnimmst!

Tipp:

Vielleicht hast du auch Lust, eine für dich ungewöhnliche Farbe zu tragen, zum Beispiel ein zitronengelbes Tuch um den Hals oder orange Sandalen! Oder du wählst eine ungewohnte Farb- oder Musterkombination aus deinem Kleiderschrank. Experimentieren macht Spaß!

Die Welt der Klänge
Schließe hin und wieder die Augen und nimm bewusst wahr, was du rund um dich hörst. Welche ist die am weitesten entfernte Geräuschquelle – und welche die näheste? 
Klangspiele im Vorgarten oder in der Diele, Klangschalen oder einfache Musikinstrumente wie zum Beispiel ein Fingerklavier versüßen deinen Alltag mit angenehmen Klängen, die die Seele streicheln. Auch Klangmassagen sind wohltuend und heilsam. Oder wie wär’s, wieder mal ein Konzert zu besuchen? Oder einfach auf dem Sofa zu liegen und nichts zu tun außer Musik zu hören? Im Park oder Garten zu sitzen und den Vögeln zu lauschen? 

Um den Alltag zu versüßen, braucht es oft nicht viel. Wahrnehmen und genießen mit allen Sinnen, dich an den kleinen Dingen des Lebens “entlang freuen” – so sammelst du jeden Tag kleine Momente des Glücks.

Buchtipp:
Sabine Bohlmann:
Ein Löffelchen voll Zucker … und was bitter ist wird süß! Das Mary-Poppins-Prinzip. 
Egmont Verlag 2004, € 14,90 

Laya Kirsten Commenda



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *