Natur als Spielplatz

Wie man mit Kindern am Bach, im Wald und auf der Wiese interessante Entdeckungs-, lustige Abenteuer- und kreative Fantasiereisen machen kann, zeigt das neue Buch „Naturabenteuer für Kinder“.

Bild: kids.4pictures/Fotolia.com

Jetzt einmal ehrlich: Welches Kind geht schon gern spazieren? Aber wenn Pfeil und Bogen bei der Wanderung dabei sind, wird der Ausflug in die Natur zum Abenteuer. Die kleine Senke am Waldrand kann man in Kinderaugen zur „Kinderschlucht“ umfunktionieren, in der man sich mit Stöcken den Weg durch das dichte Sträucherwerk freilegen muss – und so den wilden Urwald bezwingen muss.

Auf der Wiese herumliegende Baumstämme können für Balance-Übungen genutzt werden und an der kleinen Waldlichtung kann man wunderbar aus herum liegenden Ästen und Zweigen ein Indianer-Tipi bauen.  

Viele durchdachte Ideen

Diese Art von alltäglichen Wald- und Naturspiel für Kinder erweitert das Autorenpaar Harald Harazim und Renate Hudak, die als Naturlehrer und Gartenbau-Ingenieurin tätig sind, um viele kreative und durchdachte Ideen. In ihrem Buch beschreiben sie nicht nur eine Vielzahl von anregenden Spielen, geordnet nach Naturschauplatz, also Wald, Wasser und Wiese. Auch für Regenwetter und die Nacht steuern sie wundervolle Beschäftigungsvorschläge bei.

Dabei wird übersichtlich aufgelistet, welche Vorbereitungen nötig sind und praktische Tipps gegeben inklusive Materiallisten. Im Buch finden sich außerdem spannende Wissensseiten zu den Naturräumen sowie kindgerecht aufbereitete Hintergrundinformationen. Ergänzend zum Buch gibt es eine kostenlose App mit weiteren Bildern, Infos und Videos zu den Spielen im Freien.

Xylofon bauen oder Walddetektiv spielen

Es ist oft verblüffend einfach, wie man die Kinder zum Spielen und Entdecken in der Natur anregen kann: Sei es nun im Wald der Astgabelkreis, die Lebendige Kamera, Zapfenzielwerfen, ein Xylofon aus Ästen bauen oder Walddetektiv spielen.

Kleine BaumeisterInnen werden am Bach das Staudammbauen lieben, Nachwuchs-NaturforscherInnen beim Keschern viel Spannendes entdecken und kleine Künsterlnnen bauen aus Naturmaterialien Mandala oder bemalen Kieselsteine.

Die Wiese können die Kleinen mit der Becherlupe erkunden, eine Visitenkarte aus Blumen und Gräsern gestalten, eine Holunderkette oder einen Blumenkranz knüpfen – im Buch steht genau, wie’s geht. Ein Highlight wird es für jedes Kind sein, wenn es mit Papa oder Opa gemeinsam aus Haselnussstrauch-Astwerk Pfeil und Bogen entstehen lässt. Genaue Anleitungen, was man dazu braucht und wie man dabei vorgeht, findet man im Buch „Naturabenteuer für Kinder“. Also: Raus aus dem Haus – rein in die Natur!      

Buchtipp: Harald Harazim, Renate Hudak: Naturabenteuer für Kinder. Spiel- und Bastelideen für Flussbaumeister und Waldprinzessinnen. GU Verlag. München, 2014.

 

Maria Zamut



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *