Familie Hindinger/Hössinger

Ein behütetes Heim für Kinder in der Krise

Kurzvorstellung:
Stefan Hindinger (44), ist Leiter einer Wohnungslosenhilfeeinrichtung. Er und seine Frau Claudia Hössinger (41), leben mit ihren beiden Töchtern Hannah (11) und Marie (8) in Vöcklabruck. Die Familie hat bereits zum vierten Mal ein Kind aufgenommen, das bei seinen leiblichen Eltern nicht mehr leben kann. Seit 2008 sind die Hindinger/Hössingers für maximal sechs Monate Krisenpflegeeltern für meist sehr kleine Kinder, die anschließend zu Dauerpflegeeltern kommen. Claudia Hössinger ist beim Verein „Pflege- und Adoptiveltern“ als Krisenpflegemutter angestellt.
 

 

Familie Hindinger/Hössinger Vater, Mutter, zwei Mädchen

Claudia Hössinger und ihr Mann Stefan Hindinger sind Krisenpflegeeltern. Neben ihren leiblichen Töchtern Marie (links) und Hannah gehört noch ein 14 Monate altes Mädchen zur Familie, das zur Zei bei den Hindinger/Hössingers lebt, bis es wieder bei den Eltern leben kann oder einen Dauerpflegeplatz bekommt.

“Was ist besonders an unserer Familie…
Dass sich die Anzahl der Familienmitglieder immer ändert.

Was macht unser Lebensmodell aus…
Der Mut, sich auf Neues einzulassen

Was möchten wir noch verbessern…
Die Zeit so gut zu verteilen, dass Erwachsene und Kinder nicht zu kurz kommen.

Worauf sind wir stolz…
Dass wir vier Kindern ein behütetes Heim gegeben haben und zu ihrer positiven Entwicklung beigetragen haben.

Glücklich macht uns…
Wenn´s den Kindern gut geht und sie sich wohl fühlen.

Heimat ist für uns…
Ein Platz, wo man sich wohlfühlt.

Unsere Freizeit verbringen wir am liebsten mit…
Kurzurlauben und Ausflügen in die nähere Umgebung, Wandern, Thermenbesuche, Skifahren, Stadtbesichtigungen.

Wenn wir einen Tag das Weltgeschehen lenken könnten, würden wir…
Alle Atomkraftwerke abschaffen.

Familie bedeutet für uns…
Einerseits Herausforderung und andererseits schöne Erlebnisse



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *