Pasta e lenticchie

Pasta e lenticchie

Pasta e lenticchie

In Italien ist das Kochen eine Kunst. Typisch italienische Gerichte zeichnen sich vor allem durch eines aus: Aus nur einer handvoll Zutaten entstehen wahre Geschmacksexplosionen.

Ein dementsprechend erstrebenswertes Ziel ist es, nach dieser Maxime selbst zu kochen. Mit wenig Aufwand und wenigen Zutaten wird ein Seelenwärmer gezaubert. Das Geheimnis dahinter ist einfach: Die Zutaten sollen eine gute Qualität haben, denn sie entscheidet über das Endergebnis. Weniger ist mehr, ist die Devise, dafür aber mit Bedacht.

Gerade im Winter können wir von dieser Art des Kochens viel lernen. Will man sich in der kalten Jahreszeit regional und saisonal ernähren, bleibt oft nicht viel Auswahl. Kohl- und Wurzelgemüse zieren dann den Speiseplan, und oft wünscht man sich den Sommer mit seiner Beerenvielfalt zurück. Langweilig muss es aber trotz des eingeschränkten Speiseplans nicht sein. Schon einen einfachen Kartoffel-Karotten-Eintopf kann man mit gutem Olivenöl und wärmendem Curry-Gewürz aufpeppen, so dass die eintönige Speise oft und gerne am Familientisch steht.

 

Pasta e lenticchie

Zutaten für 2 Personen: 2 Knoblauchzehen, 2 Lorbeerblätter, 150g Belugalinsen, 80g Pasta, 2 EL passierte Tomaten, frische Kräuter, Olivenöl, Zitronensaft

Belugalinsen sind die Königin der Hülsenfrüchte. Die kleinen, schwarzen Kügelchen brauchen etwas länger, um gar zu sein (ca. 30 Minuten), werden dabei aber nicht breiig, was eine angenehme Konsistenz ergibt.
In reichlich Olivenöl die Knoblauchzehen und Lorbeerblätter brutzeln lassen, dann die Linsen hinzufügen und mit der doppelten Menge Gemüsebrühe auffüllen. Zum Kochen bringen und 20 Minuten vor sich hin blubbern lassen. Dann die Pasta hinzufügen und noch einmal 10 Minuten köcheln. Zum Schluss die passierten Tomaten einrühren. Das Ganze sollte eine cremige Konsistenz haben – leicht flüssig, aber es sollte kein Eintopf sein. Mit Zitronensaft abschmecken, Kräuter nach belieben drüberstreuen (Koriander passt sehr gut) und bei Bedarf mit Pfeffer abschmecken.
Die Pasta e lenticchie sind ein perfekte Gericht für den kalten Winter – sie liefern Kohlehydrate und Proteine und wärmen angenehm von innen. So richtig zum Wohlfühlen. 

 Manuela Hoflehner



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *