Melanzani mit Äthiopischem Hummus

Melanzani mit Hummus

Melanzani mit Hummus

Hummus ist ideal dafür geeignet, größere Mengen herzustellen: Man kann ihn warm, aber auch kalt essen.
Im Gegensatz zum traditionellen Hummus werden hier statt Tahin (Sesammus) geröstete Sonnenblumenkerne verwendet. Das gibt dem Hummus ein ganz besonderes Aroma und ist noch dazu günstiger.


Statt Melanzani – oder auch zusätzlich – kann man auch Kürbis im Ofen mitbacken oder Brokkoli dünsten und mit Zitronensaft abschmecken.
Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Zutaten für 4 Portionen:
2 Melanzani
4 EL Olivenöl
320g getrocknete Kichererbsen
Saft und Schale einer Zitrone
120g Sonnenblumenkerne
4 Knoblauchzehen
1 TL Salz
1 TL Berbergewürz
Die Kichererbsen über Nacht einweichen. Kochen, bis sie weich sind – das dauert im Topf 30 – 45 Minuten, im Schnellkochtopf 5 Minuten. Währenddessen die Melanzani in Scheiben schneiden und mit Olivenöl einpinseln. Auf ein Backblech geben und zwei gehackte Knoblauchzehen sowie etwas Salz darüberstreuen. Bei 250 Grad im Ofen rund 15 Minuten grillen.

Für den Hummus die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie duften. Wenn die Kichererbsen gar sind, gemeinsam mit den Sonnenblumenkernen, Zitronensaft und -schale, 2 Knoblauchzehen, 1 TL Salz und dem Berbergewürz pürieren.

Alles auf Tellern anrichten und mit Petersilie oder Koriander bestreuen.

 

Berbergewürz
Wer kein Berbergewürz zuhause hat, kann es leicht selbst herstellen. Dazu einfach folgende Gewürze mischen: 2 EL scharfes Paprikapulver, 1 TL Salz, 1 TL gemahlener Koriander, 1/2 TL getrockneter Ingwer, 1/2 TL Bockshornkleesamen, 1/2 TL Kardamom, 1/2 Muskatnuss, 1/2 Pimentkorn, 1/2 Nelke
Das Berbergewürz ist sehr scharf, daher im Hummus vorsichtig dosieren, wenn man lieber milder isst.

Zubereitungszeit:
ca. 30 Minuten (exkl. Garzeit der Kichererbsen)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *