Lehre hat Zukunft

Eine Lehre zu beginnen erfordert viel Vorarbeit.
Nicht nur müssen sich Jugendliche über ihre Interessen und Stärken bewusst werden, sie müssen auch eruieren, welche Jobchancen sie mit ihrem Lehrberuf haben. Hinzu kommt die Suche nach einer Lehrstelle, sei es in der Nähe des Wohnortes oder, wenn man dafür bereit ist, weiter weg.

Bäckerlehrlinge an der Arbeit

Bild: Paul-Georg Meister/pixelio.de

Dauer: 2 – 4 Jahre

Inhalte: 

  • Konkrete berufliche Qualifikation
  • Praxisbezogene Ausbildung

Nach der Ausbildung: 

  • Einstieg ins Berufsleben
  • Berufsreifeprüfung, die zum Studium an einer Universität oder Fachhochschule berechtigt

Lehre mit Matura:

  • besteht aus 4 Teilprüfungen (Deutsch, Englisch, Mathematik, Fachbereich)
  • mindestens eine Teilprüfung muss während der Lehrzeit abgelegt werden
  • mindestens eine Teilprüfung muss nach dem Ende der Lehrzeit abgelegt werden
  • Informationen findest du hier.

Die Lehrausbildung in Österreich findet in einem „dualen System“ statt. Das bedeutet, die Lehrzeit wird zwischen der Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule aufgeteilt. Das Verhältnis ist dabei ca. 80:20, d.h. 80 Prozent der Zeit wird im Ausbildungsbetrieb verbracht.

Die Berufsschule kann ganzjährig (einmal pro Woche an einem Tag), als Lehrgang (mindestens acht Woche lang) oder saisonweise geblockt in einer gewissen Jahreszeit (bei Tourismus-Lehrberufen in der Nebensaison) stattfinden. Für die regulären Lehrberufe gibt es in jedem Bundesland Berufsschulen. Berufsschulen außerhalb des eigenen Bundeslandes, die für seltenere Lehrausbildungen zuständig sind, bieten Internatsbetrieb an. 

Tipp:
Das AMS hat 16 Informationsbroschüren zusammengestellt, die verschiedene Berufsfelder auf ihre Lehrberufe und Ausbildungsinhalte beleuchten.
Die Folder „Jobchancen Lehre“ sind auf der Website des Arbeitsmarktservice (AMS) zu finden.

Hat man sich dazu entschlossen, eine Lehre zu beginnen, sollte man rechtzeitig mit der Vorarbeit beginnen. Lehrstellen findet man über Ausbildungsplatzbörsen, Jobdatenbanken im Internet, Zeitungsanzeigen und der Berufsberatung des AMS. Bereits vor Abschluss der Pflichtschule sollten die Bewerbungen für die Lehrstelle abgeschickt werden.

Tipp:
Nützliche Informationen zu Thema Lehre in Österreich findest Du auch auf help.gv.at


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *