Zum Glück gibt’s Upcycling!

Deko-Ideen für Zuhause, für Draußen, zum Spielen, fürs Ordnen und einfach zum hübsch sein findet man im Buch „Upcycling“ von Julia Romeiß.

DIY-Deko-Bücher gibt es viele. Dieses von der Münchner Designerin Julia Romeiß ist aber besonders empfehlenswert, weil voller origineller und leicht umzusetzender Ideen. Per QR-Code kann man sich auch Videoanleitungen abrufen. Es gibt Deko-Ideen für Zuhause, für Draußen, zum Spielen, fürs Ordnen und einfach zum hübsch sein. Also, nichts wie loslegen – denn, was die Kreativen ja schon längst wissen, bestätigt jetzt eine neue psychologische Studie: Wer sich täglich kreativ betätigt, ist viel glücklicher im Leben! Hier seien schon mal zwei Ideen zum Selbermachen aus dem Buch verraten:
Foto: Julia Romeiß

Foto: Julia Romeiß

Cupcake-Girlande: Das benötigst du: Cupcake-Förmchen aus Papier (Tipp: Auch die Förmchen diverser Süßigkeiten-Hersteller die nach der Weihnachtszeit sicherlich zur Genüge vorhanden sind, eignen sich als Kugelpapier) Kleber, Schnur, evt. Masking Tape, Lineal, Schere, große Nadel Und so geht’s: 1. Jeweils 12 Cupcake-Förmchen mit einem Lineal glätten. 2. Die Kreise jeweils in der Mitte zusammenlegen, so dass ein Halbkreis entsteht. Alle 12 Kreise falten und glätten. 3. Nun jeweils eine Hälfte mit Kleber bestreichen und die Hälften aneinanderkleben. Den Vorgang so lange wiederholen, bis alle Förmchen aneinander geklebt sind. Am Ende das erste Cupcake-Förmchen mit dem letzten ebenfalls verkleben. 4. Die zusammengeklebten Formen so auseinanderfalten, dass eine Kugel entsteht. 5. Mehrere der Cupcake-Kugeln basteln. Mit einer dicken Nadel die Kugeln auf eine Schnur fädeln. Die Schnur zwischendurch verknoten oder kleine Masking-Tape-Röllchen an die Schnur kleben, damit die Kugeln nicht mehr verrutschen. Fertig!
Foto: Julia Romeiß

Foto: Julia Romeiß

Selbst gebautes Schraubglas-Regal: Auf einen Blick sehen, was du noch vorrätig hast! Nicht nur für die Küche geeignet, sondern auch für Kleinteile in der Werkstatt empfehlenswert. Das benötigst du: Brett, Bleistift, Regalwinkel aus Holz, Acrylspray, Einmachgläser mit Schraubverschluss samt Deckel, Schrauben, Akkuschrauber Und so geht’s: 1. Brett aus dem Baumarkt in der Größe zuschneiden lassen, so dass deine Schraubgläser gut darauf Platz finden. 2. Die Regalwinkel farbig einsprühen bzw. anmalen und trocknen lassen. 3. Die Position der Schraubgläser und der Regalwinkel bestimmen und mit einem Bleistift skizzieren. 4. Die Regalwinkel und die Deckel mit einem Akkuschrauber auf der Unterseite des Bretts festschrauben. 5. Das Regal an die Küchenwand hängen und die Schraubgläser hineindrehen. Anschließend kannst du das Brett auch zusätzlich mit Vorratsdosen oder Küchenkräutern bestücken. 6. Tipp: Beschriftung mit dem Dymo-Gerät, die Bänder auf Masking-Tape kleben, damit ein Rahmen entsteht. Julia Romeiß: Upcycling. Aus alt mach neu. 70 kreative Ideen zum Selbermachen. Verlag blv. Daniela Christl


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.