Es gibt viel zu tun!

Bild: Westend61/Fotolia.com

Schlechtwetter-Ausflugsziele für die Ferien – wir haben recherchiert, wie viel der Familienbesuch im Museum, im Zoo, in der Grottenbahn oder das Badevergnügen einer vierköpfigen Familie kostet.

Wir gehen hier von einer durchschnittlichen oberösterreichischen Familie aus und nennen sie der Einfachheit halber Familie Grünschnabel, bestehend aus den Eltern mit zwei Sprösslingen, 9 und 11 Jahre alt. Die Familie interessiert sich für Technik, die Natur, geht gern ins Hallenbad, in den Zoo und liebt die Grottenbahn am Pöstlingberg. Mit welchen Eintrittskosten muss die Familie Grünschnabel für diese Ausflüge rechnen?  

Das Zukunftsmuseum Ars Electronica Center bietet Kindern wie auch Erwachsenen einen spannenden Einblick in die Möglichkeiten der Digitaltechnik. Hier nähert man sich dem Raumschiff Erde oder kann sich „Neue Bilder von Menschen“ ansehen, etwa aus unserer Blutbahn. Außerdem lässt sich hier ein Eindruck davon verschaffen, was das Internet über uns weiß. Und unter dem Stichwort „Geopuls“ erkundet man mit einem digitalen Stift Linz und andere Städte der Welt. Im Kinderforschungslabor gehen schon 4- bis 8-Jährigen den Rätseln der Digitalwelt auf den Grund.

Kosten für Familie Grünschnabel: Der Eintritt ins Ars Electronica Center in Linz kostet für die ganze Familie 14 Euro (mit OÖ Familienkarte), ohne Familienkarte käme er auf 16 Euro.    

Als Nächstes steht das Welios in Wels auf dem Programm. Österreichs erstes Science Center widmet sich den Themen Naturwissenschaft und Technik, sowie Erneuerbarer Energie. Das Welios versteht sich als Mitmach-Museum mit über 120 Stationen, bei denen Groß und Klein aktiv werden können.

Zurzeit lockt die Familie Grünschnabel die Sonderausstellung „Bionik“. Nach dem Motto „Natur inspiriert Technik“ werden Fragen aufgeworfen wie: Was können wir von Eisbären lernen? Gibt es eine Verbindung zwischen Rakete und Tintenfisch? Mutter Natur zeigt geniale Lösungen für komplizierte Fragestellungen aus den Bereichen Design, Architektur, Automobilbau sowie Medizintechnik. In der Dauerausstellung „Erneuerbare Energie“ erfahren die Grünschabels auch, welche Auswirkungen alternative Energieversorgungssysteme auf unser tägliches Leben haben.

Kosten für Familie Grünschnabel, mit OÖ Familienkarte 10 Euro x 2 (Erwachsene) und 6 Euro x 2 (Kinder); (ohne Familienkarte 7,50 Euro für die Kinder). In Summe kommt der Eintritt ins Welios der Familie Grünschnabel auf 32 Euro.

Der Natur in Oberösterreich widmet sich eine Dauerausstellung im Schlossmuseum in Linz, die Familie Grünschnabel immer schon einmal sehen wollte. Dabei werden die Eigenarten der Großlandschaften unseres Bundeslandes sowie die Dynamik der Entstehung der Vielfalt der Lebewesen präsentiert.

Kosten für Familie Grünschnabel: Familienpreis ist pauschal 9 Euro (mit OÖ Familienkarte), ohne diese würde der Eintritt für die Familie auf 13 Euro kommen. Am ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt für Familien mit der OÖ Familienkarte frei.

Noch mehr Natur im Museum zu sehen gibt es im Biologiezentrum in Linz-Urfahr: „Spechte – Hör mal wer da klopft“, lautet das Thema der laufenden Ausstellung. Dabei erfahren die Grünschnabels alles über Spechte und ihre Besonderheiten, gelten sie doch nicht nur als im Wald weithin hörbare Trommler, sondern auch als Superväter, Werkzeugmacher, Zimmerer, Magazineure und Forstpolizisten. Präparate, Modelle und Filme geben Einblicke in Evolutionsbiologie, Bionik und Biomechanik der Vogelfamilie.

Kosten für die Familie Grünschnabel: 0 Euro. Der Eintritt ins Biologiezentrum ist frei.

Nach der Natur im Museum möchte Familie Grünschnabel nun Tiere live erleben und steuert deshalb den Zoo Schmiding an: Hier gibt es Giraffen, Tiger, Nashörner, Gorillas, Krokodile und vieles mehr zu erleben. Damit nicht genug, kann man im Aquazoo außerdem Riffhaie, Geistermuränen, Piranhas, Seepferdchen, Kaimane etc. beobachten. Im Arthoropodenzoo kann man zudem Nachbildungen der Dinosaurier in einer naturnah gestalteten Umgebung gegenüber treten. 

Kosten für die Familie Grünschnabel: Zoo und Aquazoo kommen für die Erwachsenen auf 17 Euro x 2, für die Kinder macht der Eintritt 6,8 Euro x 2 aus. In Summe muss Familie Grünschnabel an der Kassa im Zoo Schmiding 47,60 Euro hinblättern. 

Zum Vergleich: Im Tierpark Haag in Niederösterreich gibt es über 700 Tiere und 70 Arten zusehen, darunter viele Jungtiere wie junge Wollschweine, Paviane, Zebra, Zwergesel, Kamerunschafe und sieben kleine Wildschweine. Außerdem punktet der Tierpark Haag mit einem bei Kindern sehr beliebten Abenteuerspielplatz.

Kosten für die Familie Grünschnabel: Mit Familienkarte zahlt man hier 7,50 Euro x 2 (Erwachsene), für die Kinder 5,50 pro Nase. In Summe: 26 Euro. Das Tierfuttersackerl, worauf man keineswegs verzichten sollte, schlägt sich zusätzlich mit 2 Euro zu Buche.

Beliebt ist in den Semesterferien zudem ein Besuch in einem Hallenbad. Das Aquapulco in Bad Schallerbach, das ganz auf Wasserspaß liebende Action-Piraten ausgelegt ist, bietet alles, was das Kinderherz begehrt: Fünf Rutschen, Piratenbucht mit Funny Splash bis hin zum 5D-Kino.

Kosten für die Familie Grünschnabel: Für den Erwachsenen kostet der Eintritt (mit Familienkarte) 23,50 Euro x 2, für die Kinder fallen 20 Euro x 2 an. Für die ganze Familie macht das 87 Euro. Ist keine Familienkarte vorhanden, so kostet der Badespaß 27 Euro x 2 (Erwachsene) und 23 Euro x 2 (Kinder), macht in Summe: 100 Euro 

Nur zum Vergleich sieht sich die Familie Grünschnabel, deren Kinder sich nicht mehr so viel aus Rutschen machen, die Eintrittspreise im Schörgenhubbad in Linz an: Hier gibt es eine breite Rutsche und mehrmals pro Stunde sorgen im Familienbecken hohe Wellen für Badevergnügen.

Kosten für die Familie Grünschnabel: 3,10 x 2 für die Erwachsenen, 1,50 x 2 für die Kinder. Kosten für die ganze Familie: 9,20 Euro.

Auch wenn die Grünschnabel-Kinder schon 9 und 11 Jahre alt sind, so gehört „Zwergerl schneuzen“ in der Grottenbahn am Pöstlingberg zum fixen Semesterferienprogramm. Elfen, Drachen, Hexen, Märchenszenen, eine Fahrt im Drachenzug, das Zwergenreich und ein Spaziergang über die unterirdische Miniaturausgabe des Linzer Hauptplatzes müssen einfach sein und sind zudem ein ideales Schlechtwetterprogramm für die Ferien. 

Kosten für die Familie Grünschnabel pauschal für die ganze Familie: 13,50 Euro.   

 

Maria Zamut



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *