Biohof, Aussichtsturm, Granitsteinhöfe, Badebiotop

Abwechslungsreiche Wanderung im Herzen des Mühlviertels
Ottenschlag, Alberndorf, Wintersdorf, Roadlberg

Kurzinformation:
Geeignet ab 4 Jahren
Treffpunkt: Bushaltestelle Wintersdorf (zwischen Alberndorf und Ottenschlag)
Gehzeit: 4 Stunden, ca. 11 km
Wegverlauf: Wintersdorf – Roadlhof – rund um den Roadlberg, mit Aussichtsturm – Blaßberg – Kainedt – Zollerberg – Ottenschlag
Erlebnisreiches am Weg:
– Permakulturgarten am Roadlhof
– Aussichtswarte
– ganzes Dorf im Steinbloß-Baustil
– Badebiotop
Einkehrtipp: Bio-Gasthof Roadlhof
Empfehlenswert: alle Speisen; Einkaufen im Biohofladen
 

Bauernhaus aus Granit

Steinbloßsiedlung in Ottenschlag, Bild: Marco Vanek

Das Gebiet rund um den Roadlhof wurde mit dem Umweltschutzpreis ausgezeichnet. Mit dem Ziel, komplett autark und biologisch zu wirtschaften, gelingt es den InhaberInnen mehr und mehr, Kultur- mit Naturlandschaft auf sanfte Weise zu vermischen. Gleich zu Beginn der Wanderung können wir einen sehr gelungenen Permakulturgarten bewundern. Wir umrunden den Roadlberg (kleiner Abstecher zum Biotop Edelwiese möglich), vorbei am abgerutschten Stein, ein Abstecher zum Aussichtsturm mit Blick von den Alpen übers Gusental bis Lichtenberg und weiter über Stock und Stein bis zu einem der am besten erhaltenen Dörfern im Steinbloßstil (Bauernhäuser aus Granitfeldsteinen). Wenn´s passt, geh´ noch rund um den lieblichen See bei Ottenschlag.

Blick auf Ottenschlager-See

Roadlberg-Ottenschlager-See, Bild: Marco Vanek

 

Der Wegverlauf
Von der Haltestelle Wintersdorf bist du in wenigen Minuten beim Biogasthof Roadlhof. Auf bezeichnetem Weg im oder gegen den Uhrzeigersinn rund um den Roadlberg, auf den Aussichtsturm und wieder zurück zum Hof. Gut markiert. Verirren schwer möglich. Nun dem Wanderweg 94 in Richtung Nordwesten folgen, vorbei am Blaßberg. Bei Abzweigung nach Kainedt den Weg verlassen und rechts weiter. Die Markierung des Weges 93 führt uns vorbei am Zollerberg direkt bis Ottenschlag. Von hier Busverbindung nach Freistadt und Linz.

Blick in ein Tal

Blick ins Tal, Bild: Marco Vanek

 

Unser besonderer Tipp
Besichtigung der aus Granitfeldsteinen erbauten Bauernhäuser in Ottenschlag am Ende der Wanderung. Einkehr in den ebenfalls in einem Steinbloßstil erbauten Gasthof Berger  zu empfehlen. Wer im Sommer unterwegs ist: Bei großer Hitze im Ottenschlager Badebiotopsee eine Runde kraulen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *