Gemeinsam Fahrradfahren

Bild: berc - Fotolia.com

Radfahren macht Spaß, vor allem dann, wenn du mit deiner Familie unterwegs bist und einen schönen sportlichen Tag verbringst. Es gibt aber auch einige Dinge zu beachten, die vor allem zur Sicherheit beitragen.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten dein Kind mit auf eine Radtour zu nehmen. Dazu gehören zum Beispiel Fahrradkindersitze, Kinderfahrradanhänger und Lastenräder oder das Kind fährt selbst mit dem Fahrrad. 

Wenn dein Kind am Fahrradkindersitz mitfahren soll, musst du mindestens 16 Jahre alt sein. Du musst auch darauf achten, dass das Fahrrad, auf dem der Kindersitz montiert ist, stabil genug ist. Sicherheitsmerkmale sind unter anderem Fußriemen, Speichenschutz und ein Sicherheitsgurt. Schau aber vor allem auch, dass das auf dem Sitz angegebene Gewicht nicht überschritten wird!

Leichter zu beherrschen, wenn es um den Transport von Kindern geht, sind speziell zum Kindertransport gebaute Fahrradanhänger. Vor allem ist es in manchen Modellen auch möglich zwei Kinder zu transportieren. Auch bei den Anhängern musst du darauf achten, dass sie Sicherheitsgurte, Überrollbügel und einen Speichenschutz haben. Mit einem passenden Verdeck hast du die Möglichkeit bei plötzlichem Regen, deine Kinder vor Nässe zu schützen. Beim Zugfahrrad ist es besonders wichtig, dass die Bremsen gut funktionieren. Das hintere Rad sollte einen Kotflügel mit Gummispritzschutz haben, damit deine kleinen Passagiere vor Split und Nässe geschützt sind.

Möchte dein Kind bereits selbst mit dem Kinderfahrrad fahren, gibt es auch hier Bestimmungen die unbedingt einzuhalten sind. Ein Kind unter 12 darf nur in Begleitung einer über 16 Jahre alten Begleitperson im Straßenverkehr fahren. Wenn das Kind mit 10 Jahren erfolgreich an der freiwilligen Fahrradprüfung teilgenommen hat, darf es auch ohne Begleitperson fahren. Wichtig ist, dass das Rad zur Größe des Kindes passt – also auch, wenn das Kind schnell wächst, kein zu großes Fahrrad kaufen. Stets kontrollieren, ob beim Fahrrad alles funktionstüchtig ist – kaputte Teile sofort ersetzen! Achte auch darauf, dass sich dein Kind an nichts Scharfkantigem verletzen kann. Wenn du dann mit deinem Kind unterwegs bist, vermeide stark befahrene Straßen, wenn kein Radweg vorhanden ist. Dein Kind fährt immer vor dir – außer, wenn noch eine erwachsene Person dabei ist, denn dann fährt ein Erwachsener vor und einer hinter dem Kind. Überfordere dein Kind auch nicht – ausreichend Pausen einlegen und keine zu langen Strecken wählen.

 

Weitere Infos zum Thema Radfahren mit Kindern findest du hier

Hier kannst du einen Kindertransportratgeber downloaden.

 



Eine Antwort auf Gemeinsam Fahrradfahren

  1. Sehr schöner Artikel Jaqueline. Viele hilfreiche Tips die wir selber auch noch nicht kannten.
    Wenn ein Kind bereits selber aktiv im Straßenverkehr ist, sollte unbedingt darauf geachtet werden, das ein Fahrrad mit tiefem Durchstieg gekauft wird. Dadurch ist es den Kleinen möglich, auch in gefährlichen Situationen schnell vom Fahrrad abzuspringen.
    Und um die genaue Fahrradgröße heraus zu finden raten wir allen Eltern, vor dem Kauf die Schrittlänge des Kindes zu messen (wie genau das geht, wird auf unserer Website erklärt).
    Wenn Fragen aufkommen sollten, beantworten wir diese immer gerne.

    Liebe Grüße, vom Kinderfahrrad Tests Team 🚲

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *