1.12. Schokofreier Adventkalender

Füllt man den Adventskalender mit immateriellen Dingen, kann dies das familiäre Miteinander in der Adventszeit verstärken. (Foto: Uwe Wagschal/pixelio.de)

Füllt man den Adventskalender mit immateriellen Dingen, kann dies das familiäre Miteinander in der Adventszeit verstärken. (Foto: Uwe Wagschal/pixelio.de)

Es muss nicht immer Schokolade sein: Was hinter dem Adventskalender-Türchen wartet, kann einen wahren Schatz für das familiäre Miteinander im Advent darstellen. Ideen für das versteckte Potential des Adventskalenders.

Keine Frage, Schokolade geht immer. Was der Adventskalender jedoch fürs Miteinander hergibt, sieht man, wenn man sich auf die Suche nach alternativen Ideen begibt. Denn Kinder können auch an immateriellen Türchen-Inhalten große Freude haben.

Der Advent ist eine Zeit, in der man mit gemeinsamen Aktivitäten die ganze Familie zusammenbringen kann, ruhige Stunden miteinander verbringt oder einfach auch den Kindern eine Freude macht, indem man ihnen gewisse Privilegien zugesteht, die sie sonst nicht haben. Kleine Ausreißer aus dem Alltag, über die sich die Kinder freuen, und die keine großen Einschnitte bedeuten, weil sie nur einen Tag gültig sind.

Habt ihr zum Beispiel eine bestimmte Sitzordnung am Esstisch, und euer Kind wollte schon immer gerne woanders sitzen? Hinter einem Türchen kann das Privileg stecken, sich an einem Tag die Sitzordnung auszusuchen. Oder auch festzulegen, was gekocht wird. Sich Privilegien-Gutscheine auszudenken ist gar nicht so schwer – denn der Familienalltag steckt voller Dinge, bei denen irgendwer zurücksteckt, im Sinne der Familie. Für einen Tag kann man dieses Zurückstecken aussetzen.

Auch gemeinsame Stunden können hinter dem Türchen warten. Ein Besuch auf dem Adventmarkt, ein Ausflug in den Zoo oder ein Spielenachmittag sind natürlich nicht jeden Tag drin – es soll ja nicht in Stress ausarten. Man kann sich jedoch überlegen, für die Wochenenden oder jeweils den Adventsonntag eine Aktivität hinter dem Türchen zu verstecken, bei der die Familie miteinander Zeit verbringt und die allen Spaß macht.

Was genau das Türchen hergibt, weiß jeder für seine Familie am besten – und ist auch immer abhängig vom Alter der Kinder. Überlege dir, welche kleinen Wünsche im Alltag dein Kind hat, schon hast du einen Ansatzpunkt.

Hier ein paar Ideen:

Gutschein für Privilegien

  • Heute darfst du so lange aufbleiben, wie du willst.
  • Heute darfst du dir im Supermarkt die Getränke für den Wocheneinkauf aussuchen.
  • Heute suchst du dir aus, was wir zu Mittag essen.
  • Heute bestimmst du die Sitzordnung bei Tisch.

Ideen für gemeinsame Aktivitäten

  • Such dir eine Geschichte aus und Mama oder Papa lesen sie dir am Nachmittag/Abend vor.
  • Eine Massage von Mama/Papa
  • Heute backen wir gemeinsam deine Lieblingskekse.
  • Eislaufen
  • Wir gehen Kerzenziehen.
  • Ein Spielenachmittag
  • Ein Waldspaziergang
  • Zieh dich warm an: Heute besuchen wir einen Weihnachtsmarkt.
  • Gemeinsames Weihnachts-Basteln
  • Such dir deinen Lieblingskuchen aus und wir backen ihn gemeinsam.
  • Kostümnachmittag: Wir verkleiden uns und machen lustige Fotos.
  • Ein Ausflug in den Zoo oder auf den Bauernhof
  • Gemeinsames Pizzabacken
  • Heute gibt es Frühstück im Bett, gemeinsam mit Mama und Papa.
  • Wir machen einen Liedertag und singen miteinander.
  • Gutschein für Mutter-Kind-Tag/Vater-Kind-Tag: Du darfst dir aussuchen, was du heute mit wem machen möchtest.
  • Manuela Hoflehner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *