17.12. Oh du besinnliche Zeit!

Foto: Fotolia/KFL

Foto: Fotolia/KFL

Geschenke besorgen, Fest vorbereiten, Christkindlmärkte, Weihnachtsfeiern, das Jahr abschließen, in der Firma geht's rund, in der Schule stehen Tests und Schularbeiten an - die Vorweihnachtszeit ist keinesfalls die ruhige, besinnliche Zeit, die sie sein sollte. Wir geben Tipps, wie du mit deinen Kindern dennoch ein wenig Besinnlichkeit in die Adventzeit bringst. 1.    Wie wäre es mit einer gemütlichen Laternenwanderung durch die ruhige Winterlandschaft. Dabei kann man vielleicht schon das eine oder andere Weihnachtslied summen oder im Wald nach Weihnachtsschmuck in Form von Tannenzapfen, schönen Zweigen, getrockneten Beeren, Baumstümpfen, um Kerzen darauf zu befestigen etc. suchen. Zu Hause kann dies dann gemeinsam in der Wohnung dekoriert werden. 2.    Plane gemeinsam mit deinen Kindern, wie das Weihnachtfest heuer ablaufen soll. Wer wird eingeladen? Was wird gekocht? Wie soll der Ablauf der Bescherung sein? Das Ganze nach dem Motto: Weniger ist mehr. Wenn es zu hektisch wird, dann streicht einfach. 3.    Schöne Adventfeiern gestalten: Lass es zum Ritual werden, dass beispielsweise am Samstagabend die ganze Familie um den Adventkranz sitzt, gemeinsam Adventlieder singt, Geschichten vorliest etc. 4.    Reden über Weihnachten von früher: Kinder hören wahnsinnig gerne Geschichten über Weihnachten, wie es früher war. Erzählt über eure Weihnachten als Kinder und lade auch die Großeltern ein und lass sie über ihre Weihnachten von früher erzählen. Wie hat es gerochen? Welche Bräuche gab es? Welche Geschenke sind dir in Erinnerung? Was wurde gesungen? Wie sah die Bescherung aus?

Maria Zamut



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.