Berufsbildende mittlere Schule (BMS)

Junger Mensch beim Löten

Bild: Karl-Heinz Laube/pixelio.de

Dauer: 1 – 4 Jahre

Inhalte: 

  • Allgemeinbildung
  • Konkrete berufliche Qualifikation
  • Praxisorientierte Ausbildung

Aufnahmeprüfung: Jugendliche, die in Deutsch, Englisch oder Mathematik in der niedrigsten Leistungsgruppe waren

Nach dem Abschluss: 

  • Einstieg in den Beruf
  • Berufsreifeprüfung, um die Studienberechtigung zu bekommen oder einen Aufbaulehrgang zu besuchen

In Berufsbildenden mittleren Schulen erhalten Jugendliche eine abgeschlossene Berufsausbildung. Nach dem Schulabschluss können die Jugendlichen direkt in den Beruf einsteigen.

BMS gibt es in verschiedenen Schulformen: 

Technische, gewerbliche und kunstgewerbliche Fachschulen
Fachbereiche: Chemie, Bautechnik, Elektrotechnik, Elektrik, Kunsthandwerk, Mechatronik, Maschineningenieurwesen, Tischlerei 

Handelsschule
Fachbereiche: Informationstechnologie, Office Management, Sales Management

Fachschule für wirtschaftliche Berufe
Ausbildungsschwerpunkte: Zweite lebende Fremdsprache, IT-Support, Gesundheit, Soziales, Ernährung

Wirtschaftsfachschule (1 – 2-jährig)
Vorbereitende Berufsqualifikationen für die Berufsfelder Soziales, Gesundheit, Ernährung, Wirtschaft und Tourismus

Fachschule für Mode

Hotelfachschule, Tourismusfachschule, Gastgewerbefachschule
Ausbildungsschwerpunkte: Gastronomie, Sport, Fremdsprachen

Schulen für Sozialberufe
Schwerpunkte: Altenarbeit, Familienarbeit, Behindertenarbeit, Behindertenbegleitung

Land- und forstwirtschaftliche Fachschulen
Ausbildungsschwerpunkte: Landwirtschaft, ländliche Hauswirtschaft, Ernährungs- und Gesundheitsmanagement, Gesundheit und Soziale Berufe 

Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege

TIPP:
Auf der Homepage der Berufsbildenden Schulen findest du weitere Informationen zu diesem Thema.


Eine Antwort auf Berufsbildende mittlere Schule (BMS)

  1. Rene Bogatti sagt:

    Mit einer soliden Ausbildung wird auch die Kreativität gefördert. An Hand vieler Beispiele gelangen die Absolventen zu eigenen Möglichkeiten in der täglichen Praxis. Der Zugriff auf die Erfolgsstatistiken bereits durchgeführter Aktivitäten erleichtert hier oft die Qual der Wahl. Wir haben viele Kluge Studenten bei http://www.ssth.ch, die uns immer wieder mit neuen Ideen überraschen. Deshalb liebe ich diesen Beruf auch so, es gibt immer etwas neues und man trifft jeden Tag neue Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *