18 .12. Christkindlmarkt bei dir zuhause

Veranstalte deinen eigenen kleinen Christkindlmarkt bei dir zuhause. Foto: pixabay

Heuer gibt es ja leider keine Christkindlmärkte und deshalb müssen wir auch auf all die Leckereien verzichten, die wir dort immer so gerne schnabulieren. Aber wieso eigentlich? Bratwürstl, Punsch & Bauernkrapfen kannst du dir doch auch zuhause ganz leicht selbst machen!

  • Apfelzauber-Punsch für Kinder:

Das brauchst du: 1/4 l Apfelsaft, 2 Stk. Früchteteebeutel, 2 EL Honig, 4 Stk. Gewürznelken, 3/4 l Wasser, 3 Zimtstangen, 1 Apfel, 1 Orange, 1 Mandarine.

So geht’s:

Koch das Wasser auf und lass die Teebeutel darin für 5 Minuten ziehen. Währenddessen schneide den Apfel und eine halbe Orange in kleine Stücke. Gib die geschnittenen Früchte, Gewürznelken und die Zimtstangen dazu und lass deinen Punsch weitere 5 Minuten kochen. Entferne die Teebeutel. Füg zum Schluss noch den Saft einer halben Orange, den Saft einer Mandarine und den Apfelsaft hinzu und verfeinere dein Getränk mit einem Esslöffel Honig.

Tipp: Die Erwachsenen können sich etwas davon zur Seite geben und – wenn sie mögen – noch einen Schuss Rum hinzufügen.

 

  • Rezept für Bauernkrapfen:

Das brauchst du: 800 g glattes Mehl, 1/2 l Milch, 1 Würfel Germ, 3 Dotter, 50 g Zucker,  80 g Butter,  1 EL Salz,  1/16 l Rum, evtl. noch Abrieb einer Zitrone,  1 Pkg Vanillezucker.

 

Und so geht’s:

1 Germ zerbröseln, etwas Zucker und etwas Milch dazugeben, umrühren. Dampfl etwas 15 Minuten gehen lassen. Restliche Milch und Butter erwärmen, nicht zu heiß werden lassen! Das Dampfl dazugeben. Trockengerm kann man einfach so zum Mehl geben. Wenn du magst, Zitronenschale und Vanillezucker hinzufügen.

 

2 Mehl in eine Rührschüssel sieben. Salz und Rum hinzufügen. Die Dotter während des Rührens langsam hinzugeben.

 

3 Dann das Dampfl dazugeben und mit dem Knethaken in der Küchenmaschine (oder mit dem Mixer und den Knetstäben) zuerst langsam und dann auf höchster Stufe kneten.

 

4 Mit Geschirrtuch abdecken, ca. 1 Stunde gehen lassen.

 

5 Einen Esslöffel in Mehl tauchen – sonst klebt der Teig fest – und vom Teig aus der Schüssel jeweils einen gut gefüllten Esslöffel voll Teig entnehmen. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen. Diese kleinen Teiglinge werden nun mit der Hand geschliffen. Das heißt, du rollst sie in der Kuhle deiner Handfläche auf der Arbeitsplatte immer wieder rundherum, bis schöne runde, glatte Kugeln entstehen. Diese auf ein bemehltes Geschirrtuch nebeneinander legen. Mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmals ca. 20 Minuten rasten lassen.

 

6 Sehr viel Butterschmalz in einer hohen Pfanne erhitzen.

 

7 Nun ölst du dir die Fingerspitzen ein, nimmst jeweils eine Teigkugel und ziehst sie vorsichtig von der Mitte her auseinander bis sie die typische Bauernkrapfen-Form hat. In der Mitte sind sie sehr dünn, am Rand dick. Leg sie vorsichtig ins heiße Fett. Mit einem Schöpflöffel immer wieder etwas Fett darüber gießen. Es bildet sich ein „Gupf“. Wenn eine Seite goldgelb gebacken ist, vorsichtig umdrehen und auf der zweiten Seite ebenso goldgelb backen. Aus dem Fett nehmen und auf Küchenrolle abtropfen lassen. Richtig gelungen ist der Krapfen, wenn ringsum ein weißer Rand bleibt.

 

8 Du kannst sie nun mit Staubzucker bestreuen oder/und in die Mitte einen Klecks Marillenmarmelade geben. Am besten gleich warm vernaschen!!!

 

  • Tipp: Jetzt zieh dich warm an; Kerzen, Feuerstelle oder Lichterkette an; etwas weihnachtliche Musik – vielleicht singt ihr sogar selbst – stell dich mit deinen Leckereien auf den Balkon oder in den Garten und schon hast du deinen eigenen kleinen Christkindlmarkt! Mmmh, wie das duftet!

Daniela Christl



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.