22. 12. Geschenke kreativ & klimafreundlich verpacken

Lass deiner Kreativität beim Verpacken freien Lauf. Foto: pixabay

Ein Geschenk auspacken – das gehört irgendwie zu Weihnachten dazu. Aber den Müllberg danach, den will eigentlich keiner. Wie also soll man das Dilemma lösen? Wir haben ein paar Ideen für klimafreundliche und kreative Verpackungen gesammelt.

  • Zeitungen sammeln, alte Magazine, evtl. sogar alte Bücher, Werbeprospekte aus dem Altpapiercontainer, alte Stadtpläne, Landkarten, Comics, Tapetenreste oder Kalenderblätter lassen sich super zu Geschenkpapier umfunktionieren.
  • Aus den gesammelten Papieren kann man Collagen machen und als Geschenkpapier verwenden. Man kann etwa einfach nur einzelne Buchstaben oder Sterne und Herzen ausschneiden. Das sieht aufgeklebt toll aus auf braunem Natur-Packpapier. Auch alte Kalenderblätter, Schnittmuster oder Notenblätter kannst du umfunktionieren.
  • Mit dem guten alten Kartoffeldruck lässt sich das alles noch einmal kreativ aufpeppen: Nimm einen Keksausstecher und drück ihn in eine halbe Kartoffel. Den Rand vorsichtig wegschneiden. Dann hast du gleich ein tolles weihnachtliches Motiv.
  • Sammle bereits das ganze Jahr über Verpackungen, Schuhkartons, Schachteln, Bänder, Geschenkpapier von Geschenken, die du erhalten hast,… – dann hast du einen tollen Fundus, wenn du ihn brauchst.
  • Aus bunten Stoffresten und einer Zickzack-Schere lassen sich hübsche Verpackungen machen, die du einfach mit einem Band zusammenhältst oder zusammenknotest. Diese kannst du natürlich immer wieder verwenden.
  • Geschenke lassen sich auch in einem Geschenk verpacken, zB. in einem Geschirrtuch, einem Handtuch, einem Schal, einer Mütze, Socken,…
  • Unter dem Namen „Furoshiki“ kannst du dir Ideen für passende Wickeltechniken für Geschenktücher aus dem Netz holen, die in Japan sehr beliebt sind.
  • Durchforste doch einmal deine Küchenschränke: Brauchst du wirklich alle Vorratsdosen und Behälter? Diese ergeben auch eine hübsche Verpackung, vielleicht findest du auch ein paar interessante auf dem Flohmarkt.
  • In leeren Marmelade- und anderen Schraubgläsern lassen sich auch gut kleine Geschenke, aber auch Geld – etwa als eine Art Flaschenpost – verpacken. Du kannst den Deckel o./u. das Glas auch bemalen und bekleben, und das Ganze noch hübsch mit Schnur umwickeln.
  • Gesammelte Tannenzapfen und Tannenzweige als Deko machen sich immer gut. Nimm dir also vor Weihnachten immer eine Tasche mit, wenn du dich auf in den Wald machst!
  • Geschenkanhänger kannst du aus alten Kartons ausschneiden und beschriften, bedrucken, bemalen. Aus Joghurtbecherdeckeln o.Ä. wie den Innenseiten von Pralinenpackungen kannst du schillernde Geschenkanhänger basteln oder Sterne etc. ausschneiden und auf deine Verpackungen kleben.

Daniela Christl

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.