Workshop: Vater-Bilder

Foto: Fotolia/Rido

Foto: Fotolia/Rido

Die kritische Auseinandersetzung mit Vater-Bildern und Männer-Rollen in der Familie steht im Zentrum des Workshops „Vater-Bilder“, der am 6.4. im Rahmen der Väterwoche in Linz-Pichling stattfindet. „Ziel des Workshops ist die Befreiung des Vaterbildes von starren Vorstellungen“, sagt Workshop-Leiter Wolfgang Nell. Der 44-jährige akademische Entwickler sozialer Verantwortung kümmert sich zurzeit „hauptberuflich“ um die Kinder im Alter von 2, 5 und 8 Jahren, während seine Frau Vollzeit als Ärztin arbeitet. An dem Abend möchte er sich gemeinsam mit Co-Moderator Stefan Kaineder mit anderen Vätern mit den Fragen beschäftigen: Was macht einen guten Vater aus? Welche Rollenbilder gibt es für Väter, Männer in den Familien? Welche Bedeutung hat der Vater im Familienleben? Wie sieht die Faktenlage in Oberösterreich aus, wie viele Väter gehen heute in Karenz, wie hat sich das über die Jahre geändert? Wie korreliert das Vater-Bild mit dem sich ändernden Mutterbild (Stichwort: immer mehr berufstätige Mütter)? Wie hat sich der körperliche Umgang der Väter mit ihren Kindern geändert? Welche Rolle nehmen Väter bei Konflikten, Krisen, Auseinandersetzungen ein? Jeder Mann ist beim Thema Vater ein Experte, denn jeder hat einen Vater. Es geht aber bei dem Workshop darum, das eigene Vater-Bild zu analysieren, der als Vorbild, Normgeber, Reibefläche, Identifikationsfigur herhält. Männer und Buben werden stark von ihren Vätern geprägt. „Wir wollen ins Reden, Diskutieren, Reflektieren kommen über das Vater-Sein“, erklärt Wolfgang Nell, der auf Grünschnabel auch einen regelmäßigen Vater-Blog verfasst. Es geht im Workshop darum, Männern eine Hilfestellung zu geben, sich der eigenen, individuellen Vater-Rolle authentisch anzunähern und die eigene Geschichte des Vater-Seins zu reflektieren. Workshop: Vater-Bilder Wann? Donnerstag, 6. April 2017, 19.30 bis 22 Uhr Wo? Seminarraum 5, Volkshaus Linz-Pichling, Lunaplatz 4, 4020 Linz Wie? Anmeldung unter info@gruenschnabel.at, Info unter 0676 949 2071. Kosten? Die Teilnahme ist gratis!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.