Meine Reise nach Utopia

Ein Buch zu einem nachhaltigeren Leben.

Wer gerne sein Leben zu einem nachhaltigeren verändern möchte, Informationen und Anregungen dazu braucht und auch noch gerne seine Erfahrungen notieren möchte, ist mit dem Buch „Meine Reise nach Utopia“, herausgegeben von der größten Nachhaltigkeitsplattform Deutschlands Utopia, gut beraten. Es geht um Tipps, Rezepte und vieles mehr für einen bewussten Alltag – in 52 Themenwochen gegliedert. Die Themen reichen von Minimalismus, über Ernährung, Müllvermeidung, Konsum bis zu Gesundheit & Hausmittel – aber auch einem achtsamen Umgang mit dir selbst. Jede Woche im Jahr widmet sich einem anderen Thema – als Impulsgeber zur Weiterentwicklung. Es startet mit einer Bestandsaufnahme in Bezug auf Persönlichkeit und Nachhaltigkeit – wie hoch du selbst deine Lebensqualität in Familie, Beruf, Gesundheit, Konsum, Verpackung etc. einschätzt. Am Ende des Buches wird diese Bestandsaufnahme wiederholt. Im Sinne des Ziels, dein Leben Schritt für Schritt nachhaltiger zu gestalten, in Achtsamkeit gegenüber Natur, Mensch und Tier – und nicht zuletzt dir selbst gegenüber. Minimalismus für Einsteiger, das bedeutet etwa, sich zu entscheiden, einfach einmal nichts zu kaufen. Sein Essen aus frischen Zutaten zu kochen, eigene Lebensmittel anzubauen, Leitungswasser zu trinken, seinen Kleiderschrank auszumisten… Auch wie dir das am besten gelingen kann, dazu bekommst du Tipps. Lustig und wertvoll sind auch die Tipps, wie du deine Komfortzone erweiterst und auch einmal Dinge tust oder ansprichst, die dir normalerweise unangenehm sind. So wächst du langsam über dich hinaus. Sehr praktisch sind auch die Tipps, wie du deinen Kühlschrank optimal nützt – hast du dir das schon einmal überlegt? Auch wie du Urlaub ohne schlechtes Gewissen machen kannst, erfährst du in diesem Buch: Da geht’s ums Buchen, Anreisen, CO2-Emissionen und dein Verhalten vor Ort, das die Umwelt natürlich nicht belasten sollte. Ein Monatsimpuls etwa lautet: Nimm deine Bedürfnisse ernst und tritt für sie und damit für dich als Person ein, denn das ist deine ureigene Aufgabe. So kommst du nicht in den „inneren Hunger“, den du durch Ersatzverhalten wie Shopping, Extremsport sowie Suchtmittel aller Art zu kompensieren versuchst – was dir nicht gelingen wird.

Und, wie lebst du heute deine Werte? Passen sie noch? Vielleicht tut es dir gut, dich fürs Gemeinwohl einzusetzen, einer Gruppe oder einem Verein beizutreten, der sich für Nachhaltigkeit oder soziale Themen engagiert? Du lernst dadurch etwa auch neue Menschen kennen und entwickelst ein neues, wohltuendes Gemeinschaftsgefühl. Du tust also nicht nur Gutes, du bekommst es auch zurück.

Daniela Christl

  Buchtipp: Meine Reise nach Utopia. Das Journal für ein nachhaltigeres Leben. Utopia (Hrsg.), Verlag oekom: München, 2019.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.