Tauschen und gebraucht kaufen statt shoppen

Bild: nito.fotolia.com

Shoppen macht manchmal glücklich, aber Tauschen macht glücklicher. Tauschplattformen und digitale oder echte Flohmärkte bieten die Möglichkeit, etwas zu erwerben, das andere abgeben und deswegen nicht im Müll landet. Das ist Nachhaltigkeit und Ressourcen-Schonung pur.

Wir stellen dir hier einige Beispiele vor:

Shpock: über 6 Millionen Artikel

Die Flohmarkt-App Shpock punktet mit Regionalität. Da jeder User über sein mobiles Gerät wie Handy oder Tablet eingeloggt ist, wird über GPS der Standort angezeigt. Die angebotenen Produkte sind mit Fotos und kurzem Text dargestellt und nach regionaler Nähe zu deinem eigenen Standort gelistet. Da wird dir dann z.B. die gesuchte DVD in 500 Meter Nähe oder in der Nachbarstadt gezeigt, je nachdem, wieviele Angebote es gibt.
Du kannst also sehr häufig ein gesuchtes Produkt gleich zu Fuß abholen. Das spart Transportwege und Portokosten. Im besten Fall lernst du deine Nachbarn kennen!

Du kannst natürlich auch über die Suchfunktion gehen und dir einen Artikel suchen. Es gibt Kategorien wie Mode, Filme, Auto, Wohnen, Baby, Elektronik, aber auch „zu verschenken“ und „Jungdesigner“.

 

Handhabung: schönes Design und sehr einfache Bedienung. Du kannst direkt aus Shpock heraus bis zu drei Fotos von deinem Produkt machen und hochladen.

Tipp: beim Fotografieren ein wenig Mühe geben und im Text ein bisschen mehr schreiben als „zu verkaufen“.

www.shpock.com

 

Perücke oder Kimono gesucht?

Bei www.kleiderkreisel.at kannst du kaufen oder tauschen. Eine junge Frau aus Stockerau möchte da zum Beispiel unbedingt ihre blaue Perücke gegen eine andere bunte Perücke tauschen- auch ein echter japanischer Kimono sucht eine neue Besitzerin- solche Wünsche sind eher die Ausnahme. Im Normalfall wollen die Mitglieder einfach ihre gebrauchte Kleidung, aber auch Kosmetik und Schuhe weitergeben. Die Auswahlfunktion geht über Marke, Größe, Farbe, Standort, Preis.

Neben dem Katalog gibt es ein interessantes Forum über Fashion, Beauty und Tipps zum Selbermachen. Weitere Links führen zu Tausch/Kaufbörsen für Kinderspielzeug, Bücher, DVDs und Haushaltsartikeln. Der Blog ist grafisch und textlich gut gemacht, vielseitige Themen wie Muffin-Rezepte und Fotoshooting zu saisonalen Highlights laden zum Schmökern ein. 
 

Von Riesenbuddha bis Babymütze: willhaben hat alles

Ein schon sehr bekannter Online-Flohmarkt heißt willhaben.at. Hier gibt es die großen Kategorien Jobs, Immobilien, Auto/Motor und Marktplatz. Am Marktplatz kannst du von A wie Antiquitäten über K wie Kleidung bis zu U wie Uhren/Schmuck alles einstellen, was andere haben wollen könnten. Ob Riesenbuddha, Stickdeckchen oder Vorhangstangen und Babymütze… es gibt fast alles. 

Die Suchfunktion nach Preis und Region bietet ebenfalls die Möglichkeit, Transportwege kurz zu halten und auch für kleine Budgets etwas zu finden. Willhaben ist für PC und Laptop sowie für mobile Geräte als App einsetzbar.

Wer Frühaufsteher und Liebhaber von „echten“ Flohmärkten ist, der findet eine sehr gute Übersicht über Flohmärkte in ganz Österreich auf der Seite www.flohmarkt.at

 

Die bekanntesten Flohmärkte in Linz

Linzer Raritäten – Flohmarkt in 4020 Linz, Hauptplatz, 7-13 Uhr
Der Kuriositäten-Flohmarkt wird ganzjährig, jeweils am Samstag am Hauptplatz von 7 bis 14 Uhr abgehalten. 

Megaflohmarkt (überdacht) beim Interspar in 4020 Linz, Industriezeile 78, 3:30-13 Uhr
Großer Flohmarkt seit über 14 Jahren.Der Flohmarkt ist überdacht und findet jeden Sonntag wetterunabhängig statt.
 

Tauschbörsen

Linz: “Gemma Kleider tauschen

Und nicht zu vergessen: der jährliche Tauschrausch von Grünschnabel. Am 1. Samstag im Jänner im Neuen Rathaus. Unbedingt vorbeischauen!

Isabel Höglinger



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *