Plastikfasten-Tipp 36: Achte bei Luftmatratzen & Co aufs Qualitätssiegel!

Achte bei Wasserspielzeug wie aufblasbaren Kunststofftieren, Luftmatratzen und Schwimmreifen auf Qualitätssiegel – denn die Plastikteile können gefährliche Chemikalien enthalten wie fruchtbarkeitsschädigende Phtalate (Weichmacher) und krebserregende polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Phtalate können aus dem Kunststoffmaterial austreten und zum Teil direkt über die Atemorgane und die Haut aufgenommen werden. Sie gelangen auch in die Umwelt und bleiben dort lange stabil. Über die Umwelt und direkt aus verschiedenen Produkten geraten sie dann in die Nahrung. Krebserregende PAK aus Produkten werden vor allem über die Haut aufgenommen. Kleine Kinder nehmen PAK-haltige Gegenstände auch in den Mund und sind dann besonders den Schadstoffen ausgesetzt. Überleg dir also genau, ob du bzw. dein Kind ein bestimmtes Produkt wirklich brauchen. Verströmen Produkte einen starken, ölartigen Geruch, kann dies auf eine PAK-Belastung hinweisen. Güte- oder Qualitätssiegel wie das freiwillige GS-Zeichen bieten eine gewisse Orientierung. Phthalate finden sich vor allem in dem Kunststoff PVC (Polyvinylchlorid). Sie können dort in sehr hohen Konzentrationen vorkommen. Vermeide daher möglichst Ware aus Weich-PVC. Nutz‘ dein Verbraucher-Auskunftsrecht und frag‘ nach beim Hersteller - er muss dir Auskunft geben!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.