Sauerkirsch-Käsekuchen

ein Stück Sauerkirsch-Käsekuchen

Der Sauerkirsch-Käsekuchen funktioniert ganz ohne Backen und schmeckt im Sommer herrlich erfrischend!

Der Sauerkirsch-Käsekuchen funktioniert ganz ohne Backen und schmeckt im Sommer herrlich erfrischend!

Zutaten für rund 8 Stücke: 25g Butter, 100g Chocolate Cookies, 125g Sauerkirschen, 3 Blatt Gelatine, 175g Doppelrahm-Frischkäse, 100g Magerquark, 75g Zucker, 1EL Zitronensaft, abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone, 200g Schlagsahne, 25g Mandelblättchen, 2 EL rotes Johannisbeergelee, Öl für die Form, 1 Gefrierbeutel

Butter schmelzen, die Kekse im Gefrierbeutel mit einer Kuchenrolle zerbröseln. Mit der Butter vermischen und den Boden einer 18cm-Springform mit Öl bestreichen. Keksbrösel darauf andrücken und etwa 30 Minuten kalt stellen.

Kirschen waschen und entsteinen. Gelatine einweichen. Frischkäse mit dem Schneebesen des Handrührgeräts 2-3 Minuten cremig rühren. Quark, Zucker, Zitronensaft und -schale unterrühren. Die Gelatine ausdrücken, auflösen, 2-3 EL Frischkäse-Creme unterrühren. Dann unter die übrige Creme rühren. Sahne steif schlagen, unterheben. Creme in die Springform füllen, Kirschen darauf verteilen und zwei Stunden kalt stellen.

Mandeln in der Pfanne goldbraun anrösten. Gelee in einem Topf erhitzen, vom Herd nehmen. Torte aus der Form lösen, die Kirschen mit Gelee bestreichen. Mandeln an den Tortenrand drücken.

Manuela Hoflehner



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *