Nuss-Quinoa-Schokolade-Riegel

Alles neu macht der Mai – ganz gemäß dieses Mottos heißt es jetzt wieder, dass das Angebot an saisonalen Lebensmitteln wieder vielfältiger wird und man sich nicht mehr nur auf die winterlichen Wurzelgemüse beschränkten muss. Auf den Teller kommt, was gefällt – und das ist zu dieser Jahreszeit oft bunt und abwechslungsreich.

Nuss-Quinoa-Schokolade-Riegel

Nuss-Quinoa-Schokolade-Riegel

Zutaten: 2 EL Kokosöl, 10 Datteln, 250ml Mandelmus, 1 EL geriebener Ingwer, 80g Kürbiskerne, 80g gepuffter Quinoa, eine Handvoll Mandeln, etwas Salz, 100g dunkle Schokolade (70%), 1/3 Tasse Kokosflocken

Das Kokosöl in einer Pfanne bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Die Datteln klein hacken und gemeinsam mit dem Mandelmus und dem Ingwer unterrühren. Nach ein paar Minuten vom Herd nehmen und die gehackten Kürbiskerne, den Quinoa und die gehackten Mandeln hinzufügen. Mit etwas Salz abschmecken (je nachdem, wie salzig das Mus ist).
Eine ofenfeste Form mit Backpapier auslegen und die Mischung einfüllen. Gleichmäßig flach drücken, so dass die Masse eine rechteckige Form hat bzw. die Form gut ausfüllt.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und über die Masse in der Form gießen. Während die Schokolade noch flüssig ist, mit den Kokosraspeln bestreuen. In den Kühlschrank geben, bis alles fest ist, dann in Riegel schneiden. Im Tiefkühlfach halten die Riegel einige Monate, im Kühlschrank ein paar Tage. Wichtig ist, dass sie kühl serviert werden, da sie bei Raumtemperatur schnell weich werden und dann schlechter zu essen sind. Sie sind daher eher als Snack für zuhause geeignet als für die Jause in der Schule oder im Büro (außer im Büro steht ein Kühlschrank zur Verfügung, wo man das Geschirr mit den Riegeln verstauen kann).

 

Manuela Hoflehner



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *