Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten: 450g Mehl, 300g Butter, 150g Staubzucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, abgeriebene Zitronenschale, 5-6 säuerliche Äpfel, 1EL Zitronensaft, 1 EL Zucker, 1/2 TL gemahlener Zimt

Gedeckter ApfelkuchenFür den Mürbteig Mehl und Zucker auf eine Arbeitsfläche sieben, Salz dazugeben und Zitronenschale hineinreiben. Butter in die Mitte des Haufens setzen und mit einem Palettenmesser zerkleinern. Dabei die Butterstücke in der Mehl-Zuckermischung wenden. Hände in kaltes Wasser tauchen, damit der Teig sich beim Kneten nicht zu schnell erwärmt. Butterstücke zwischen den Händen wuzeln, sodass eine bröselige Masse entsteht. In der Mitte eine Mulde machen und die Eier hineinschlagen. Vom einen Ei die Hälfte des Eiweiß zurückbehalten. Eier mit den Teigbröseln vermengen, dann mit den Händen kurz durchkneten. Es macht nix, wenn der Teig nicht ganz homogen ist. Das Wichtigste ist, ihn gerade so lange zu kneten, dass die Masse zusammenhält. Auf keinen Fall länger, sonst wird der Mürbteig brandig. Er verliert die Haftung und schmeckt komisch.

 

Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. An einem kühlen Ort mindestens eine Stunde oder auch über Nacht ruhen lassen. Nach dem Rasten den Teig teilen. Zwei Dritel für den Boden und ein Drittel für den Deckel vorbehalten. Das größere Stück auf einer bemehlten Fläche zuerst mit dem Nudelwalker flach klopfen und dünn auswalken. So groß, dass du damit den Boden der Form und die seitlichen Ränder auslegen kannst. Dabei immer gut bemehlen, damit nichts anklebt. Teig in die Form hieven, seitlich gut andrücken. Mit dem Eiweiß den Kuchenboden einstreichen. Dadurch saugt sich der Boden nicht so stark mit dem Saft der Äpfel an und bleibt schön trocken. Äpfel schälen und fein blättrig schneiden. Mit dem Zitronensaft, dem Zucker und dem Zimt vermengen. Die Fülle auf dem Boden verteilen und leicht andrücken. Den zweiten Teil des Teiges auswalken und auf den Kuchen hieven. Die Ränder schließen. Die verbliebenen Teigreste auswalken und mit einem Messer Blätter für die Deko ausschneiden. Deckel mit einer Gabel mehrmals einstechen. Kuchen bei 180 Grad ins vorgeheizte Rohr schieben und ungefähr 50 Minuten backen, bis die Oberfläche schön goldbraun ist.

Manuela Hoflehner



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *