Buchtipp: Kinder spielerisch zur Ruhe führen

Heute ist Zauberseifentag. Mit der Zauberseife waschen wir all unsere Müdigkeit, unsere Sorgen und den ganzen Stress einfach weg. Welche Farbe hat dein Schaum? Zuerst seifen wir uns die Arme ein, dann die Schultern, den Kopf, die Haare….soll ich dir den Rücken waschen? Ah, das tut gut!

Kinder spielerisch zur Ruhe führen

Buchcover: Kinder spielerisch zur Ruhe führen

Der Ratgeber “Kinder spielerisch zur Ruhe führen” kombiniert Körper- und Bewegungsspiele mit Fantasiereisen und Stille-Übungen und liefert zahlreiche Ideen, wie Familien wieder zu mehr Harmonie und Ausgeglichenheit finden können. Übungen wie das Zauberseifenspiel machen nicht nur Spaß, sondern helfen vor allem, Stress und Druck abzubauen und sorgen außerdem für spielerische Streicheleinheiten im Alltag.

Ruhe und Konzentration sind nicht nur für Stress-geplagte Eltern Mangelware. Auch der Alltag vieler Kinder ist von Zeitdruck und Reizüberflutung geprägt. Klavierunterricht, Fußballtraining, Zahnarzt, Pfadfinder, Schularbeiten,… Schon die Jüngsten haben oft einen straff organisierten Alltag, müssen von Termin zu Termin hetzen, haben kaum Zeit, um frei zu spielen oder auch mal einfach in die Luft zu schauen und Fantasieschlösser zu bauen. Zappelig, unkonzentriert oder aggressiv – so reagieren viele Kinder auf diese Überforderung. Manche zeigen sogar körperliche Symptome wie wiederkehrende Kopf- oder Bauchschmerzen. 
 

Bewegung, Entspannung und viel Fantasie. 

Übungssets wie “Wasser”, “Erde”, “Wetter” oder “Bauernhof” vereinen mehrere Elemente, mit denen Kinder wieder zu Ruhe und Balance finden können. Körperliche Bewegung steht jeweils am Beginn, um Stress abzubauen und die Atmung zu vertiefen. Dabei greift die Autorin  auf bewährte Methoden wie Yoga oder Kinesiologie zurück. Entspannungsübungen im Liegen, sanfte Berührungen und Wahrnehmungsübungen, die alle Sinnen schulen, gehören ebenso dazu wie Traumreisen oder das Malen von Mandalas. 

Die Texte im Buch sind für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren gedacht, können aber durchaus für jüngere Kinder oder Jugendliche abgewandelt werden. Die verschiedenen Übungen kann man auch einzeln herausgreifen – sie schaffen kleine “Oasen” im Alltag, und bringen ohne großen Zeitaufwand Entspannung und frische Energie.

Die gemeinsam verbrachte Qualitätszeit tut nicht nur den Kindern gut, sondern auch den Großen. Denn die haben kleine Auszeiten und Entspannung mindestens genauso nötig!

 

Buchtipp:
Dr. Monika Zimmermann: Kinder spielerisch zur Ruhe führen. GU Verlag, ISBN 3-7742-5392-7


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *