Kräuterkraft statt Chemie-Cocktail

Wasch- und Reinigungsmittel ganz leicht selbstgemacht. Foto: pexels

„Was unsere Großeltern und Urgroßeltern noch wussten, hat die heutige Konsumgesellschaft leider aus ihrem Wissensschatz gestrichen“, sagt Dipl.Kräuterpädagogin Iris Lehner. „Denn die heute gängigen Wasch- und Reinigungsmittel aus dem Supermarkt enthalten oft sehr bedenkliche Chemikalien.“ Da sei es doch viel gesünder und umweltfreundlicher – und auch billiger! – sich seine eigenen Wasch- und Reinigungsmittel herzustellen. Dass das nicht einmal besonders schwierig ist, zeigt uns die Kräuterpädagogin hier… Tabs ohne Natron 150 g Waschsoda, 50 g Spülmaschinensalz, 120 g Zitronensäure, 15 Tr. äth. Orangenöl, 3-4 EL Wasser. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen, dann Wasser nach und nach zu der Pulvermasse geben und durchkneten. Öl dazu. Die Masse in Förmchen drücken und ca. 1-2 Tage aushärten lassen. 1-2 Tabs pro Spülgang verwenden. Waschmittel-Pulver 250 g Seife, 250 g Waschsoda, 100g Natron, 20 Tr. Sandelholz und 20 Tr. äth. Patschuliöl od.ä. Alles in eine gut verschließbare Dose abfüllen und gut durchschütteln. 1-2 EL direkt in die Maschine zur Wäsche geben. Geschirrspülmittel 500 ml Wasser, 20 g Zitronen-Kernseife (Bio), 3 TL Natron, 20 Tr. äth. Zitronenöl oder 10 Tr. äth. Orangenöl, evtl. 3 Tr. Lebensmittelfarbe gelb. Zuerst die Kernseife raspeln und im Kochtopf mit dem Wasser erhitzen. Die Seife soll sich gut auflösen! Danach Natron und äth. Zitronenöl dazugeben und in eine Flasche abfüllen. Falls es nachdickt, mit Wasser verdünnen.  

Iris Lehner, Kräuterpädagogin, www.goldglocke.at



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.