Jetzt ist Kastanien-Bastel-Zeit!

Raupen, Spinnen, Eulen- und Bärenköpfe entstehen beim Basteln mit Kastanien. Der Spaß beginnt aber nicht erst beim Werken, sondern schon beim Sammeln der Utensilien im Wald oder Park. Was können wir alles brauchen: Moos, Eicheln mit Hütchen, Bucheckern, natürlich viele Kastanien plus Schalen, Blätter, kleine Zapfen, Stöckchen,… Was wir noch benötigen: Zahnstocher, Zündhölzer, Kleber oder Heißluftpistole, Handbohrer bzw. Ahle, evtl. Wackelaugen zum Aufkleben, Acrylfarben oder Tipp-ex oder Deckweiß, evtl. Edding-Stifte, Modelliermasse, … Man kann die Figuren auf kleine Pappschildchen oder auf flache Steine kleben, dann stehen sie besser. Am besten klemmst du die Kastanie in einem Nussknacker fest und bohrst sie leicht an, dann kann man die Hölzchen leicht hineinstecken. Du kannst zusätzlich mit allem, was du so im Wald gefunden hast, eine Miniatur-Landschaft auf Moos in einem Karton oder auf einem Tablett basteln. Darauf kommen dann die gebastelten Schätze aus Kastanien & Co. Man kann damit spielen oder es sieht einfach nur zum Anschauen sehr hübsch aus. Übrig gebliebene Kastanien kann man mit Acrylfarbe mit einfachen Tupfen, Strichen, … bemalen und dekorativ in eine Schale legen. Aber auch ganz naturbelassen sind Kastanien mit ihrer hellbraun glänzenden Schale wunderschön, um mit den Fingern darin herumzuwühlen, weil sie so schön glatt sind. Grundsätzlich lass dich von den verschieden geformten Kastanien inspirieren – meist sieht man schon, was es einmal werden könnte: eine Kuh, ein Männchen, ein Igel, eine Schnecke, eine Eule… Das gemeinsame Betrachten macht Spaß! Hier noch ein paar Anleitungen für Figuren: • Schwammerl: aus einer abgeflachten Kastanie, einer Eichel und etwas grün-gelber Knetmasse wird ein täuschend echter Pilz. Einfach mit einer alten Zahnbürste in die Knetmasse Löcher machen (das wird der Schwamm) und dann alles übereinander stapeln, das hält sogar von selbst. Mehrere solcher Pilze kannst du auf ein Moos-Beet stellen. Das sieht toll aus! • Spinne: Seitlich in eine große Kastanie jeweils vier Löcher bohren, Zahnstocher hineinstecken und diese etwa in der Mitte nach unten abknicken, aber nicht abbrechen. Mit Wackelaugen oder Farben ein Gesicht aufmalen. Sieht super aus auch für Halloween! • Raupe: Einige Kastanien heraussuchen und sie von der kleinsten bis zur größten anordnen. Die größte wird der Kopf. Ein Loch hinein bohren, ein kleines Stück Zahnstocher hinein stecken, das andere Ende in eine weitere Kastanie stecken und immer so weiter, bis zur kleinsten Kastanie – die wird der Schwanz. In den Kopf bohrt ihr oben noch zwei Löcher und steckt Zündhölzchen hinein, dann hat sie rote Fühler. Nun malt ihr der Raupe noch ein Gesicht auf. Ihr könnt auch mit dem Zahnstocher und Deckweiß kleine Punkte o.ä. auf die Raupe malen. • Igel: In den Rücken einer unten abgeflachten Kastanie bohrt ihr viele Löcher und steckt – mit den Spitzen nach außen – Zahnstocher-Teile hinein. Das sind die Stacheln. Als Nase könnt ihr dem Igel einen kleinen Eichelhut verpassen, Augen aufkleben bzw. aufmalen. Unten bohrt ihr noch vier Löcher und steckt kleine Zündholzköpfe hinein, das sind die Stummelfüßchen. • Ihr könnt auch Eulen- und Bärenköpfe basteln: Sucht passende Formen aus euren Kastanien, länglich für die Eule, rund für den Bärenkopf. Dann malt ihr große, weiße Augen und darin schwarze Pupillen sowie mit gelber Farbe einen Schnabel für die Eulen. Mehrere nebeneinander auf einen kleinen Ast geklebt, schauen witzig aus! Für den Bären malt ihr Augen und Gesicht auf und klebt aus brauner Modelliermasse runde Ohren darauf. • Spinnennetz: Nehmt eine große Kastanie, bohrt rundherum fünf Löcher und steckt Zahnstocher oder Schaschlickspieße hinein. Dann nehmt ihr einen Faden, Wolle, Garn,… - bunt oder in beige-weiß, je nachdem, wie natürlich das Spinnennetz ausschauen soll – macht einen Knoten an einem Zahnstocher und webt den Faden dann rund um die Kastanie. Und zwar einmal über und einmal unter den Zahnstocher immer abwechselnd, bis ein Spinnennetz entsteht. Ihr könnt jetzt eine kleine Plastikspinne ins Netz setzen. Ihr könnt mehrere davon nebeneinander mit einem „unsichtbaren“ Faden (Anglerschnur) aufhängen. Super auch für Halloween und um Opa zu erschrecken 😉 ! Übrigens: Kastanien sind nicht nur schön als Deko, sowie zum Basteln – sie sollen auch Motten aus Kleiderkästen vertreiben, wenn man sie großzügig darin verteilt. Ausprobieren schadet ja nicht! Daniela Christl


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.