Ein Ausflug für alle Sinne

Spaß für Groß und Klein in der Villa Sinnenreich.

Die Villa Sinnenreich in Rohrbach hat viel für Kinder und Familien zu bieten – und das zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Fad wird einem bestimmt nicht, nur der Hunger und Durst könnt einen überfallen. Es gibt unheimlich viel anzuschauen, auszuprobieren, zu erwandern - Leider gibt‘s kein Café oder ähnliches (vielleicht eine Anregung für die Zukunft?), also nicht auf ausreichend Jause und Trinken vergessen! Vor allem, wenn man vorhat, den Rundwanderweg zu machen. Da gilt es doch eine Strecke von sechs Kilometern zu bezwingen. Der Weg „sinnenreich“ beginnt im Park der Villa mit den ersten Stationen und führt durch Wiesen, Felder und Wälder wieder zurück, unterwegs gibt es 29 Stationen zur Förderung der Wahrnehmung. Auch hier sollte man Zeit einplanen, um die einzelnen Stationen auszuprobieren. Für kleinere Kinder wird der Rundweg alles in allem vermutlich eher etwas zu viel. Wie gesagt: Labstationen gibt es leider dazwischen keine. Aber warum nicht als Tagesausflug mit Picknick einplanen? Der Weg ist auf jeden Fall landschaftlich wunderschön. Wer den Rundwanderweg nicht machen möchte – kein Problem: Die Villa selbst bietet mit unzähligen Indoor-Angeboten und  ausgedehntem Garten genug Möglichkeiten, um sich mindestens einen halben Tag zu beschäftigen. Im Garten findet man zB. eine Archimedische Schraube (Bewässerungssystem), eine begehbare Venusblume, einen Summstein, Balancierscheiben sowie einen großen Spielplatz. Vor dem Kindergarten gegenüber kann man zB. versuchen, blind ein Quadrat nachzugehen – das macht wirklich Spaß, vor allem, wenn man die anderen dabei beobachtet, wo sie hinmarschieren ;-). In der denkmalgeschützten Villa selbst erlebt man eine Welt aus Illusion und Wirklichkeit. Es gibt alles Mögliche zu entdecken und ausprobieren – also auf jeden Fall genügend Zeit mitnehmen! Hier können die Kids zum Beispiel erleben, wie schnell die eigenen Sinne getäuscht werden können. Auf 400 qm Ausstelllungsfläche gibt es über 50, von Künstlern entwickelte Exponate – eine Kombi aus Technik und Kunst – zu entdecken. Aber: Nur durch Selbsttun erschließen sich die Wahrnehmungsphänomene und Sinnestäuschungen. Dabei werden alle Sinne angesprochen, los geht’s schon mit der essbaren Eintrittskarte. Im „Betrunkenen Würfel“ kann man lustige Gleichgewichtserfahrungen machen, im „Begehbaren Kaleidoskop“ erlebt man faszinierende Lichtinstallationen mit endlosen Spiegelungen, im „Explodierten Raum“ wird man vom eigenen Spiegelbild ziemlich überrascht sein. Ein Ausflug, der sicherlich der ganzen Familie Spaß macht. Ausflugstipp: Villa Sinnenreich, Bahnhofstr. 19, 4150 Rohrbach-Berg, www.villa-sinnenreich.at Öffnungszeiten: Di. – Sa. 10-16 Uhr, So. und Feiertage 13.-18 Uhr, Mo. Geschlossen (aber an Feiertagen geöffnet!), für Gruppen sind andere Öffnungszeiten möglich, Hunde sind nicht erlaubt.

Daniela Christl



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.