Durch die Rinnerbergerklamm mit Wasserfall

Vom Reich der schwarzen Grafen zur weißen Gischt des Wasserfalles

Kurzinformation:
Geeignet ab 4 Jahren
Treffpunkt: Bushaltestelle Leonstein Schloss
Gehzeit: 3 bis 4 Stunden, ca. 10 Kilometer (Variante Micheldorf: 15 km)
Wegverlauf: Schloss Leonstein – Schmiedleithen – Gasthof Waldklause – Rinnerberger Wasserfall – Klamm – Hambaum – Leonstein (Variante: Burg Altpernstein – Bahnhof Micheldorf, insgesamt um 2 Stunden länger)
Erlebnisreiches am Weg: Hammerherrenensemble Schmiedleithen mit Herrenhaus, Werksgebäuden, Stallungen, Werkstätten, Gesindehaus, Bauernhof. Ein verstecktes Kulturjuwel.
– Wasserfall und Klamm Burg Altpernstein

Einkehrtipp: Gasthof Waldklause in Leonstein, Pernzellerstraße 1
Empfehlenswert: Verschiedene Fischspezialitäten (eigene große Fischteiche)
 

Rinnerberger Wasserfall

Rinnerberger Wasserfall, Bild: Marco Vanek

Von Hammern und Herren
Der Neugier nach Kultur wird schon zu Beginn der Wanderung nachgekommen. Die Besitzer der Sensenwerke der Eisenstraße waren keine armen Leute. Schwarze Grafen wurden sie genannt, und das in einem romantischen Seitental bei Leonstein sehr gut erhaltene und perfekt gepflegte Ensemble erlaubt uns einen faszinierenden Blick in die Vergangenheit.
Beim Weitergehen durch die wildromantische Rinnerbergerklamm kommen wir zu einem imposanten Wasserfall und einer ganz engen Klamm. Tief hat sich hier im Laufe der Jahrtausende der kleine Bach in die Kalkfelsen hineingefressen.

Klamm mit Wasser

Rinnerbergerklamm, Bild: Marco Vanek

Der Wegverlauf:
Von der Haltestelle Schloss Leonstein auf bezeichnetem Weg in die Schmiedleithen. Im Tal zwischen Landsberg und Sonnkogel weiter bis zum Gasthof Waldklause. Von hier bezeichneter Weg zur Rinnerberger-Klamm. Nach 200 Metern Asphaltstraße links abzweigen und auf dem guten Weg zur Schlucht. In einer halben Stunde zum Wasserfall und 15 Minuten weiter zu der engen Klamm. Von hier geht´s kurz steil bergauf und entlang der Ostseite des Rinnerberges bis zu einer Weggabelung.

1. Variante: Links und durch Wald, über Wiesen auf Weg und dann schmaler Straße über Hambaum zurück nach Leonstein. Wenn die Straße in die Ortschaft hinunterführt, vor einer Rechtkurve links in den Wald abzweigen und auf dem bezeichnetem Weg hinunter bis zur Kirche. Daneben gibt es ein nettes Freibad.

2. Variante: Rechts und dem Rinnerbach weiter entlang. Nach ca. 2 km Weggabelung. Entweder rechts über Wirtshaus Ratschn nach Kirchdorf (Bahnhof), oder links über Tragl zur schönen Burg Altpernstein. Von hier auf bezeichnetem Weg hinunter nach Micheldorf (Bahnhof). Insgesamt sehr schöne aber lange und anstrengende Tour.

 

Wald mit Sonnenlicht

Bild: Rainer Sturm/pixelio.de

Unser besonderer Tipp:
Besonders die Rinnerberger-Schlucht ist an einem heißen Sommertag eine wunderbare Alternative zu überfüllten Freibädern oder Seen. Es sind immer wieder Plätze mit Tümpeln und tieferen Stellen zu finden, an denen eine längere Abkühlungsrast sehr entspannend ist.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *