Winterliche Outdoor-Aktivitäten für die ganze Familie

Rodeln geht man im Winter immer gern. Aber warst du schon Outdoor-Bowlen oder hast Schneefußball gespielt?

Rodeln geht man im Winter immer gern. Aber warst du schon Outdoor-Bowlen oder hast Schneefußball gespielt?

Mit der Familie Ski-fahren zu gehen – das geht mittlerweile ganz schön ins Geld. Dabei ist das Beste im Leben oft umsonst. Für Familien gibt es zahlreiche Winter-Aktivitäten, um die Semesterferien oder auch das Wochenende zu füllen. Diese müssen gar nicht viel kosten, machen dafür umso mehr Spaß und bringen die Familie zusammen. Die Grünschnabel-Top-Ideen für gemeinsame Stunden abseits der Skipiste.

  • Schneemann: Einen Schneemann (oder eine Schneefrau?) zu bauen kennt und kann jeder. Um das alte Spiel neu zu gestalten, kann man nach getaner Arbeit in drei Metern Entfernung eine Linie ziehen und versuchen, dem Schneemann sein letztes Accessoire auf den Kopf zu werfen – seinen Hut.
     
  • Spuren im Schnee: Ein Waldspaziergang tut Körper und Seele gut. Kinder brauchen dabei aber oft etwas zu tun, sonst wird es ihnen schnell langweilig. Such mit ihnen gemeinsam Tierspuren im Schnee und identifiziert sie.
     
  • Bunter Schnee: Mit Lebensmittelfarbe kann man auf Schnee malen. Verdünne die Farbe mit etwas Wasser, nimm einige Pinsel mit und los geht es mit der Outdoor-Kunst.
     
  • OutdoorBowlen: Zum Kegeln braucht man nicht unbedingt eine Kegelbahn. Fülle Luftballons mit gefärbtem Wasser, lasse sie einfrieren und entferne dann den Luftballon. Fertig ist die Bowling-Kugel, und es kann nach draußen gehen.
     
  • Fackelwanderung: Wachsfackeln brennen bis zu 90 Minuten – damit geht sich eine gespenstische Tour durch den Wald aus, um im Fackelschein die schneebedeckte Nachtlandschaft einmal ganz neu kennen zu lernen.
     
  • Lagerfeuer mit Stockerlbrot: Hat man einen Garten, kann man auch im Winter ein Lagerfeuer entzünden – das wärmt im Winter doppelt so stark wie im Sommer. Mit Stockerlbrot oder Marshmallow wird damit eine sternenklare Nacht zum Erlebnis.
     
  • Eislaufen: Es muss nicht immer eine kostenpflichtige Eislaufbahn sein. In Oberösterreich gibt es viele Natureislaufplätze. Neben dem beliebten Pleschingersee in Linz gibt es auch den Almsee im Salzkammergut oder der Vordere Langbathsee. Letzterer ist meist von Mitte Jänner bis Mitte Februar tragfähig.
     
  • Schneefußball: Nicht nur bowlen kann man in freier Natur, auch Fußball spielen. Mit einem normalen Fußball und zwei Toren – echten oder z.B. zwischen zwei Bäumen festgelegten – kann es losgehen.

Manuela Hoflehner



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *