Freizeitideen für Familien mit Kleinkindern

Hol dir Ideen für deine Freizeit
Zum Beispiel im Veranstaltungskalender der Familienkarte des Landes Oberösterreich.

Kinder-Planetenwanderweg in Lichtenberg
Speziell für einen Familienausflug eignet sich der 7,4 km lange Kinderplanetenweg – ein Rundwanderweg mit neun Stationen. Dieser Themenweg macht die enormen Größenverhältnisse unseres Sonnensystems sichtbar und erlebbar, bietet körperliche Aktivität für die ganze Familie und vermittelt gleichzeitig Wissen rund um das Thema „Weltall“. Seit kurzem gibt es dazu auch den „Cosmi-Wanderrucksack“, der beim Gemeindeamt ausgeborgt werden kann. Dieser enthält noch mehr Infos, Forscheraufgaben, Experimente und ein Begleitbuch mit Anleitungen für 5 Personen. Kontakt: Gemeindeamt Lichtenberg, Tel.: 07239/6708

Besuch bei Kasper & Co.

Kasperltheater

Bild: www.puppenkistlbuehne.at

Gabriele Rosenthaler, Leiterin der Linzer Puppenkistlbühne: „Unser Kindertheater soll eine Bereicherung der Theaterszene in Linz sein, vor allem für  Kinder von 3 bis 10 Jahren. Neben Figuren-, Kasperl- und Objekttheaterstücken bieten wir Kinder- und Clowntheater, Workshops und die Möglichkeit Feiern zu veranstalten. Wichtig sind uns dabei Themen wie Toleranz, Gleichberechtigung im Alltag, Freundschaft, Ausgrenzung, Akzeptanz, Stärkung des Selbstbewusstseins sowie die Freude und der Spaß am Erleben.” Das Theater bietet 99 Sitzplätze und der Eintritt kostet pro Person 5 Euro (egal, ob groß oder klein).
Puppenkistlbühne
4040 Linz-Urfahr, Leonfeldnerstrasse 10
Video über die Linzer Puppenkistlbühne

 

Das fantasievoll fröhliche Puppen- und Figurentheater
bietet Programm für Menschen ab 3 und drunter bis 99 und drüber!
Langgasse 13, 4020 Linz.

 

Hier findest du alle Freizeittipps der Stadt Linz  

Hier findest du alle Spielplätze in Linz nach Stadtteilen

Das Leihspielkistl
Statt sich berieseln lassen – Spiele selber machen
Das ideale Angebot für Linzer Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren hält das Kinder- und Jugendbüro der städtischen Kinder- und Jugendservices Linz bereit: das Leihspielkistl. Es kann für nur 10 Euro pro Tag entlehnt werden und lässt bei Kindergeburtstagen, Festen und ähnlichem mehr keine Langeweile aufkommen. Das Leihspielkistl enthält jede Menge spannender, kniffeliger und origineller Spiele, die die Sinne wecken und die Bewegung oder die Geschicklichkeit fördern. So etwa Twister, Hüpfsäcke, Tischkletterspiel, Balanco, Riesen-Frisbee, Akustikstelzen, Schwungtuch, usw. Die Spielekiste (Ausmaß: 80 x 60 x 40 cm) kann im Kinder- und Jugendbüro gegen eine Kaution in Höhe von 30 Euro abgeholt werden. Für nähere Informationen und Terminvereinbarungen steht das Kinder- und Jugendbüro unter der Linzer Telefonnummer 7070-2862 oder -2831 gerne zur Verfügung.

Schwimmen in Linz

Bild: www.linzag.at


Schwimmen

“Wasserratten” sind in Linz gut versorgt: fünf öffentliche Hallenbäder, vier Freibäder, sieben Kinderbäder, ein Trainingszentrum auf der Gugl und 3 Badeseen stehen zur Auswahl. Ob Planschbecken für Kleinkinder, Lehrschwimmbecken für Kids, ruhige Schwimmbecken für GenießerInnen oder Rutschen, Meereswellen und Sprungbecken für Erlebnissuchende – diese Freizeitanlagen werden allen Wünschen gerecht.
Mehr Infos über alle Linzer Bäder

 

Eislaufen in Linz
Informier dich über Eislaufplätze in Linz


Schmetterling auf Gänseblümchen

Bild: Luise/pixelio.de

Badeseen rund um Linz
Linzer Badeseen – Entspannen zum Nulltarif. Abschalten und Auftanken auf den grünen Inseln rund um Linz – mit fast 50 Hektar Wasserfläche bieten die Linzer Badeseen Erholung in natürlicher Umgebung zum Nulltarif. Mitnahme von Hunden nicht gestattet.


Die Linzer Grottenbahn ist nicht nur zu Weihnachten ein Erlebnis

Wer kennt sie nicht, die Märchenwelt am Pöstlingberg? Bei gefühlten einer Million Linzer Familien gehört der Besuch der Grottenbahn rund um die Weihnachtstage zum Pflichtprogramm. Lange Warteschlangen inklusive. Doch die Wartezeit wird bestens belohnt: Auch als Erwachsener, der schon selbst als Kind dort war, wird man in eine ganz besondere Phantasiewelt entführt. 1906 in einen der Linzer Befestigungstürme gebaut, hat die Grottenbahn ihr Aussehen bis heute kaum verändert – und das ist auch gut so. Zu Beginn erwartet die BesucherInnen eine Fahrt mit dem Drachenzug. Der kann ordentlich fauchen und Feuer speien. Er führt in die Tiefen des Zwergenreiches, wo die kleinen fleißigen Zeitgenossen gemeinsam mit unzähligen Tieren im Schutz der Höhle leben. Die ersten beiden Runden fährt Drachenzug Lenzibald im schummrigen Grottenlicht. Während der letzten glänzen tausende bunte Glühlampen um die Wette.

Linzer Grottenbahn

Bild: www.linzag.at

Weiter geht´s die Stiege hinunter vorbei an Rapunzel zum Linzer Hauptplatz von 1900.  Den hat man detailgetreu mit Fassaden der Geschäftshäuser im Maßstab 1:7 nachgebaut. Von hier führen sieben Gassen sternförmig zu Märchenfiguren – lebensgroß und eingebettet in detailreiche Szenerien. Aschenputtel, Dornröschen, Hans im Glück und die Bremer Stadtmusikanten – kein Held aus den Märchenbüchern fehlt.

Wer dem Weihnachtsrummel entgehen möchte, sollte den Ausflug mit Kindern zwischen März und November machen. Oder einmal den Kindergeburtstag hier feiern. Ein Muss ist natürlich die Anreise mit der Pöstlingbergbahn, die vom Linzer Hauptplatz startet und sich trotz Modernisierung noch ihren nostalgischen Charme bewahrt hat.
Öffnungszeiten:
1. März bis 31. Mai 10 bis 17 Uhr
1. Juni bis 31. August 10 bis 18 Uhr
1. September bis 1. November 10 bis 17 Uhr
Adventsonntage und 8. Dezember 10 bis 17 Uhr
24. Dezember 10 bis 15 Uhr
Letzte Drachenfahrt: 30 Minuten vor Betriebsende
Weitere Infos zur Linzer Grottenbahn



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *