Basteln mit herbstlichen Naturmaterialien

Korb mit Kastanien

Bild: knipseline/pixelio.de

An einem sonnigen Tag gibt es im Herz nur eine Grundregel, die man befolgen soll: raus in die Natur!. Das ist die beste Vorbereitung für´s herbstliche Basteln mit den eigenen Kindern. Im Freien findet sich genug Material: Kastanien, Eicheln, Beeren, Blätter, Nüsse. Zuhause brauchst du noch einen stabilen dünnen Bohrer, Tonpapier, Zahnstocher, Streichhölzer, Stifte, Schere und Klebstoff oder eine Heißklebepistole. Dann kann´s losgehen.

Kastanienfiguren

Wer an seine frühen Jahre im Kindergarten denkt, erinnert sich an die dickbäuchigen Männchen und Tiere aus Kastanien und Streichhölzern. Kombiniert mit Eicheln und deren Hülsen entstehen mit etwas Fantasie die lustigsten Wesen.

In den „Körper“ werden für Hals und Kopf kleine Löcher gebohrt und die Zahnstocher oder Streichhölzer hinein geklebt. Eine kleinere Kastanie oder eine dickere Eichel bildet den Kopf. Augen aus Beeren und Haare aus Federn werden aufgeklebt. Hüte aus Bucheckern oder Eichelhülsen runden das Bild ab. Wer seine Figuren noch ein wenig interessanter und professioneller mag, kann natürlich auch vorgefertigte Wackel-Augen verwenden. Diese verleihen solch liebevoll gestalteten Naturkunstwerken einen ziemlich schelmischen Gesichtsausdruck und sind daher bei Kindern sehr beliebt.

Kastanienboote bauen

Die kleinen Boote entstehen aus Kastanienhälften, die mit einem Zahnstocher als Mast bestückt sind. Dazu kommen beliebig viele Blätter unterschiedlicher Größe, die als Segel dienen. Den Zahnstocher einfach an zwei Stellen durch die Blätter stechen. Hier findest du eine Videoanleitung.

Mit Herbstlaub kleine Geschenke basteln

Mit getrockneten Blättern kannst du Grußkarten gestalten. Einfach mehrere verschiedenfarbige Blätter auf schönes, festes Papier kleben. Eine Alternative: Frische feste Blätter werden flach aufs Papier gelegt. Zeichnet mit Buntstiften die Konturen nach und malt das Ganze aus. Besonders schön sind Gingko-Blätter. Bei der Spritztechnik legt man ein oder mehrere Blätter auf das Malpapier und spritzt mit einem Sieb, einer Zahnbürste und Wasserfarben darüber. Hübsch sehen sie in verschiedenen Farben aus. 

Auch ein Lesezeichen aus Tonkarton ist ein schönes Geschenk. Klebe etwas von deinen getrockneten Laubschätzen auf, stanze unten mit dem Locher ein Loch ein, zieh eine hübsche und farblich passende oder kräftig kontrastierende Kordel hindurch, die du unten verknotest. Wer will, schweißt das Lesezeichen vor dem Lochen ein. Man kann auf die Rückseite eine Widmung oder einen schönen Spruch schreiben. Fertig.

Was man noch so im Herbst machen kann: Drachen bauen.

Hier findest du viele verschiedene Drachen zum Nachbauen.

Meisenring

Bild: w.r.wagner/pixelio.de

 

… und zum Schluss noch ein ganz besonderer Basteltipp:

Wenn die Temperaturen sinken, kannst du Meisenringe basteln.

Meisenringe selber machen  – Hier findest du alles über Meisenringe, Meisentöpfchen und die richtige Wildvogelfütterung.

 

Isabel Höglinger



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *