Harry Potter, Spongebob, Barbie oder Prinzessin Lillifee: Mottos für die Geburtstagsparty deines Kindes

Bild: lanych/Fotolia.com

Kindergeburtstage sind immer eine spannende Sache. Für dein Kind, weil es alle seine Freunde einladen und mit ihnen spielen darf und es dazu jede Menge Zuckerl und andere Leckereien. Spannend sind die Feiern auch für dich – weil du eine Rasselbande beherbergen und beaufsichtigen musst. Dafür muss im Vorfeld eine Menge vorbereitet werden. Doch es gibt Möglichkeiten, wie du dir die Arbeit erleichtern und deinem Kind gleichzeitig eine Freude machen kannst. Stelle die Party einfach unter ein Motto.
 

Mottos für den Kindergeburtstag

Mottopartys sind in jedem Alter eine witzige Sache und bringen Abwechslung in das alljährliche Fest. Für Kinder sind sie eine besonders tolle Sache. Denn welches Kind verkleidet sich nicht gerne?!

Mögliche Themen für Mottopartys:

–         Prinzessinnenparty

–         Cowboy- und Indianerparty

–         Piratenparty

–         Feen- und Elfenparty

–         Walt-Disney-Party

–         Harry-Potter-Party

Da es zu vielen beliebten Figuren von Kindern wie Barbie, Spongebob, Harry Potter und Prinzessin Lillifee eine Menge Merchandise-Artikel gibt, kannst du damit leicht die Geburtstagsparty gestalten. Der Umwelt zuliebe sollte aber darauf geachtet werden, sinnvolle wiederverwertbare Dinge zu kaufen. Teller und Becher aus Porzellan oder festem Kunststoff kannst du mehrfach verwenden. Dazu können die kleinen Gäste sie auch als Geschenke mit nach Hause nehmen und haben so eine schöne Erinnerung an die besondere Geburtstagsfeier.

 

Das Motto bestimmt die Feier

Von der Tischdeko über das Essen und die Getränke bis hin zu den Spielen steht alles unter einem Motto. Das ist es auch, weshalb dir eine Mottoparty das Leben erleichtert. Denn viele Dinge sind durch das Thema schon festgelegt bzw. hilfreich bei der Ideenfindung. Schließlich ist es manchmal nicht gerade einfach, sich etwas zu überlegen, was es nicht schon bei etlichen anderen Geburtstagsfeiern gegeben hat. Durch das Thema können altbekannte Dinge wie
Schokomuffins, Hamburger oder Nudeln leicht ein wenig abgewandelt und durch passende Benennungen für die Kinder interessanter werden.

Zum Beispiel:

–         Barbies magische Feenspeise = Erdbeerquark

–         Hagrids Drachensuppe = Gulaschsuppe

–         Spongebobs Algensalat  = gemischter Salat mit Rucola

–         Susi und Strolchs Favorit = Spaghetti mit Tomatensauce und Hackbällchen

 

Keine Party ohne Einladung

Ort, Datum, Uhrzeit. Über diese Dinge sollten die Gäste informiert werden. Das geht am einfachsten mit einer Einladungskarte, denn dann haben die Freunde deines Kindes und ihre Eltern alle wichtigen Fakten schriftlich.

Weil aber eine Einladung auch Vorfreude wecken und damit dafür sorgen soll, dass die Freunde gerne kommen, sollte diese entsprechend bunt und kindgerecht gestaltet sein. Zu vielen Mottos gibt es passende Designvorlagen, z.B. bei kartenengel.de, mit denen Sie schnell und einfach die Einladungskarten gestalten können. Egal, ob es eine Fußball- oder Prinzessinnenparty, eine tierische oder witzige Feier werden soll. Zudem bieten viele Onlinedruckereien verschiedene Farben, Schriftarten und Papiere an. Im Hinblick auf die Umwelt wählst du am besten eine umweltfreundliche Papiersorte, wie bspw. Römerturm Druckfein (von Kartenengel) – ein Naturpapier, das sich zudem sehr gut anfühlt.

Dein Kind kann seine Einladungen mit deiner Hilfe ganz leicht selbst und persönlich gestalten. Ihr könnt auch ein Foto von ihm hochladen und in das Layout einfügen. Dadurch ist die Karte nicht nur Einladung, sondern auch Erinnerungsstück.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *