Mehr Väter in die Karenz

Das traditionelle Familienbild wurde in den letzten Jahren- und Jahrzehnten immer mehr aufgeweicht. Die alte Form der Großfamilie fand ihre Fortsetzung in der Eltern-und-zwei-Kinder Familie, in der heute jedoch auch nur mehr ein Bruchteil unserer Gesellschaft lebt. Die Art und Weise, wie “Familie” gelebt wird, folgt immer weniger einem bestimmten Schema – und das ist auch gut so.

Bild: ManEtli/Fotolia.com

Das Zusammenleben in größeres Gemeinschaften und auch die berufliche Tätigkeit ist heutzutage oft von Zwängen oder Vorschriften geprägt. Daher ist es umso wichtiger, dass im privaten Bereich in der Familie jeder und jede völlig frei entscheiden kann, wie dieses Zusammenleben ausschauen soll. 

Bei der Geburt eines Kindes kann der Mutter oder der Vater Karenzurlaub in Anspruch nehmen.
Noch immer gehen aber weitaus mehr Frauen als Männer in Karenz – und das, obwohl es viele Männer gibt, die in Karenz gehen und von Anfang an Verantwortung für ihr Kind übernehmen möchten. Diese einzigartige Zeit mit ihrem Kind gönnen sich dennoch nur wenige Väter.

Die Hauptgründe dafür sind einerseits finanzieller Natur, andererseits haben Väter oft auch Angst um die eigene Karriere. Doch geht es Frauen hier anders? Auch Frauen sind damit konfrontiert finanzielle Abstriche zu machen oder die eigene Karriere zu riskieren. 

Kinderbetreuung ist immer noch Frauensache
Von allen Elternteilen, die in Oberösterreich derzeit Kindergeld beziehen, ist im Schnitt nur jeder 27. ein Mann. Nur 3,7 Prozent aller KindergeldbezieherInnen in Oberösterreich sind Männer. Wenn Männer in Karenz gehen, dann meist nur für kürzere Zeit (laut Arbeiterkammer, Stand: März 2013).

Die Kommunikationstrainerin Ingrid-Mylena Kösten und der Jurist Reinhard Kaufmann haben zum Thema Karenz eine sehr interessante Broschüre erstellt, die du hier herunterladen kannst:
Ihr Kompass in die Karenz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sabine Traxler im Gespräch mit Ingrid Kösten über Väterkarenz, Pionierarbeit und aktive Familienplanung.

Das Interview zum Anhören.

 

Hier noch ein weiterer interessanter Artikel zum Thema:

Väterkarenz: Kindererziehung immer noch Frauensache?

 

Gabriela Schönberger



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *