15.12. Aus Hemd wird Rock

frau-jonason_redesign_sWie man aus alten Kleidern wieder Flottes hervorzaubert, zeigt Sonja Wöhrenschimmel-Wahl in ihrem neuen Buch. Hier die Anleitung, wie du dir aus einem alten Hemd einen bequemen Rock nähst. Material: -    Hemd -    Gummibund, 5 cm -    Nähseide Werkzeug: -    Auftrenner -    Schneiderschere -    Stecknadeln -    Nähmaschine -    Bügeleisen Vorbereitung: Die Brusttasche des Hemdes vorsichtig abtrennen und beiseitelegen. Das Hemd unterhalb der eingesetzten Ärmel abschneiden. Das obere Hemdteil wird später für den Gürtel benötigt. Beim unteren Hemdteil ist der Rock schon erkennbar. Die obere Kante nun säubern. Um die Weite des Rocks anzupassen, messe die Hemdweite und deine Hüftweite. Die Hemdweite reduziere anschließend, indem der Differenzbetrag zur Hüftweite auf vier Falten aufgeteilt wird: Zwei liegen vorne, zwei liegen hinten. Die Falten von außen stecken, die innere Mehrweite der Falte zeigt zur Mitte. Mit der Nähmaschine die Falten 10 cm niedersteppen. Bund: Lege den Gummibund gedehnt um die Taille und ermittle so die benötigte Weite. Den Bund zum Ring schließen und mit der Maschine steppen. Den Bund auf den Rock stecken und dabei die vier wichtigsten Punkte des Rockes mit denen des Bundes verbinden: vordere Mitte, rückwärtige Mitte und die beiden Seitennähte. Mit dem Elastikstich der Nähmaschine annähen und dabei den Gummibund dehnen. Der Rock sollte glatt liegen. Tasche auf Rock: Die Brusttasche nach Belieben auf dem Rock platzieren und aufsteppen. Oben auf beiden Seiten am Tascheneingriff noch 1 cm quer steppen, damit der Stoff an diesen Stellen nicht reißt. Die Fäden vernähen und den Rock bügeln. Gürtel: Die Ärmel vom Reststück abschneiden. Diese an der Ärmelnaht auseinanderschneiden und flachbügeln. Aus den Stoffstücken des abgeschnittenen Hemdteils nun eine Stofffläche schaffen – diese sollte so breit wie die aufgeschnittenen Ärmel an der breiteren Seite sein. Stofffläche zu einer rechteckigen Form zurechtschneiden und als Mittelstück zwischen die Ärmel erst stecken und dann steppen. Die Nahtzugaben auseinanderbügeln. Gürtel rechts auf rechts legen, die Seitenkanten liegen aufeinander. Zusammenstecken und steppen. Den Gürtel auf die schöne Seite ziehen. Bügeln. Fertig! Aus: „ReDesign. Neues nähen aus alten Kleidern“ von Sonja Wöhrenschimmel-Wahl, erschienen 2016 im Haupt-Verlag. Hier gehts zum ausführlichen Interview mit der oberösterreichischen Autorin. Wer sich das nicht alleine zutraut: Die Designerin aus Ried in der Riedmark gibt auch „ReDesign“-Nähkurse. Termine unter www.fraujonason.com.  

Daniela Christl



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.