„Nimm dein Kind an die Hand…“

…und begleite es als liebevolle und verlässliche Bezugsperson ins Leben.

Bild: pixabay.com

Als Eltern wissen wir, dass sich Kinder dann gesund entwickeln, wenn sie Liebe, Fürsorge und Wertschätzung erfahren, wenn sie sich als wertvolles Mitglied einer Gemeinschaft erleben können und es ihnen möglich gemacht wird, ihre Talente und Fähigkeiten zu entfalten und Sinn in ihrem Leben zu finden.

Herz und Verstand in Einklang bringen

Erziehung ist etwas ganz Natürliches. Natürlich ist aber auch, dass es dabei zu Problemen und Konflikten kommt. Erziehung kann dann gelingen, wenn wir uns von unserer Liebe und Führungskompetenz leiten lassen, und dabei auf unsere natürliche Intuition hören. Wir müssen den Mut haben, zu unseren Werten und Einstellungen zu stehen, aber auch uns selbst und unser Tun immer wieder zu hinterfragen und lernen, ehrlich und wertschätzend mit unserem Partner und unseren Kindern zu kommunizieren.

Eltern als Führungskräfte?

Was zeichnet einen „guten Chef“ oder eine „gute Chefin“ aus? Die Mitarbeiter fühlen sich wohl und wertgeschätzt. Ihnen wird etwas zugetraut und sie haben Aufgaben, die zu ihren Fähigkeiten und Talenten passen. Es herrscht eine wohlwollende Atmosphäre und die Anliegen der Mitarbeiter werden gehört. Die „Führungskraft“ trägt zwar die Verantwortung für den „Betrieb Familie“, entscheidet aber nicht von vornherein über die Köpfe der „Mitarbeiter“ hinweg. Vielmehr werden sie je nach Entwicklungsstand in Aufgaben und Entscheidungen miteinbezogen. Die Eltern haben die Verantwortung und die Fäden in der Hand, aber sie schützen sich davor, ihre Macht zu missbrauchen. Die Regel lautet: Eltern sorgen, Kinder folgen – und das in einer von Liebe und Respekt geprägten Familienkultur, in der die Gefühle und Bedürfnisse der Kinder ernst genommen, aber auch Einspruch und Mitsprache möglich sind. Als engagiertes Führungsteam tauschen sich die Eltern regelmäßig über Erziehungsfragen aus, nehmen bei größeren Herausforderungen Hilfe von außen in Anspruch und…

… bilden Sie sich weiter!

Als Verein im Dienste von Eltern, Kindern und PädagogInnen bietet die ELTERNWERK-STATT seit 1995 Eltern und PädagogInnen Beratung und Unterstützung für den Erziehungsalltag, zum Beispiel in Form von Vorträgen und Seminaren, wie dem ABC-Elternführerschein®.

Der ABC-Elternführerschein® ist ein Kommunikationstraining, in dem du erarbeitest

wie du Ihre elterliche Autorität und Führungsrolle intuitiv, klar und sicher leben kannst.
wie du die Gefühle und Bedürfnisse deiner Kinder besser verstehen und einfühlsam darauf reagieren kannst.
wie du dein Kind in seiner Selbständigkeit, Kooperation und seinem Verantwortungsbewusstsein fördern kannst. 
wie du liebevoll Grenzen setzen und schwierige Situationen meistern kannst. 
wie beziehungsfördernde Kommunikation gelingt.

In einer vertrauensvollen und wertschätzenden Atmosphäre werden eigene Fallbeispiele der Teilnehmer betrachtet. Durch die praktischen Übungen nimmt jede/r gut umsetzbare Anregungen für die eigenen individuellen Anliegen mit nach Hause.

 

Die Autorin Katharina Maderthaner ist Pädagogin, Lebens- und Sozialberaterin und zertifizierte Trainerin der Elternwerkstatt.
Das Kommunikationstraining ABC-Elternführerschein® kannst du in Linz besuchen! Nähere Infos zu Terminen und Anmeldung erhalten Sie bei
Katharina Maderthaner, MSc
Goethestraße 5, 4020 Linz
0660/1417990
katharina.maderthaner@gmx.net

Gelungene Kommunikation = gelungene Beziehung = gelungene Erziehung!
Quelle: „Eltern als Führungskräfte“ von Mag. Maria Neuberger Schmidt
Besuche uns auf www.elternwerkstatt.at!



2 Antworten auf „Nimm dein Kind an die Hand…“

  1. Kathrin Schmidt sagt:

    Ich habe schon Erfahrung mit der Elternwerkstatt gemacht und bin begeistert von den positiven Veränderungen in meiner Familie! Den ABC-Elternführerschein kann man auch in Wien machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *